1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Lokalsport: RTHC-Nachwuchs gewinnt Deutschen Jugendpokal

Lokalsport : RTHC-Nachwuchs gewinnt Deutschen Jugendpokal

Wer im Hockeysport erfolgreich ist, der erntet "Blaue Wimpel". Die kleine, dreieckige Fahne gilt in Hockey-Deutschland als Beweis für erfolgreichen Sport. Zumeist hängen die Wimpel in hauseigenen Clubhäusern und machen mächtig Eindruck.

Auch beim RTHC Leverkusen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten einige blaue Wimpel angesammelt. Seit Sonntag hängt im RTHC-Vereinsheim nun ein weiterer - der hat allerdings die Farbe grün.

Die stammt nicht etwa von einem missglückten Druckversuch, sondern ist vielmehr der Beleg für den Gewinn des Deutschen Jugendpokals der männlichen Jugend B.

Seit 2013 veranstaltet der Deutsche Hockey Bund neben seinen nationalen Meisterschaften der Regionalligen einen weiteren Wettbewerb. Im Jugendpokal treffen sich zum Saisonabschluss die besten Oberliga-Mannschaften, um die Deutschen Meister der zweithöchsten Spielklassen auszuspielen. Die männliche Jugend B (MJB) des RTHC qualifizierte sich als Westdeutscher Vizemeister für die Endrunde, die am vergangenen Wochenende in Moers stattfand. Dabei rauschte die Mannschaft von Trainer Sebastian Folkers trotz etlicher Ausfälle durch die Vorrunde und qualifizierte sich nach Siegen über den Karlsruher TV (3:3 / Meister Baden-Württemberg), Greuther Gürth (4:0 / Meister Bayern Nord) und Ausrichter Moerser TV (4:0) für das Endspiel gegen Hessen-Meister TEC Darmstadt. In einem packenden Finale setzte sich der RTHC durch einen Siebenmeter von Felix Eimer mit 1:0 durch.

  • HSV Langenfehd und SSV Berghausen treffen
    Fußball, Bezirksliga : Das sind die Bezirksliga-Spielpläne
  • Carsten Kerkhoff ist der neue Trainer
    Frauenfußball : HSV Langenfeld startet in Hemmerden
  • Bastian Schlierkamp vor der Tafel mit
    Handball, Regionalliga : Aus im Jubiläumsjahr

Coach Folkers war voll des Lobes für seine Mannschaft: "Die Vorraussetzungen war wirklich alles andere als gut. Neben vielen Jungs, die im Urlaub waren, hatten wir kurz vor der Endrunde auch noch Verletzungspech. Aber die Mannschaft hat das bestens weggesteckt, hat eine tolle Vorrunde gespielt und sich den Sieg im Finale hart erarbeitet. Es hat einfach alles gepasst."

(RP)