Lokalsport: RSC-Fahrer beenden Saison mit Holland-Tour

Lokalsport : RSC-Fahrer beenden Saison mit Holland-Tour

Zum Saisonabschluss bewältigten die Rennradfahrer des 1. RSC Langenfeld noch einmal eine große Herausforderung. So fuhren rund zehn Sportler von Langenfeld zur niederländischen Stadt Roermond - und wieder zurück. Dabei passierten sie unter anderem Düsseldorf, Neuss und Mönchengladbach. Aufgrund ihrer guten Kondition benötigten die Langenfelder für die rund 220 Kilometer lange Strecke nur siebeneinhalb Stunden.

Gleichzeitig blickte der RSC, dessen Mitglieder zwischen 20 und 75 Jahren alt sind, auf eine spannende Serie zurück. In diesem Jahr nahm der Verein an mehreren Marathonveranstaltungen teil. Zum Beispiel machten die Langenfelder bei der beliebten Radtourenfahrt (RTF) in Rockenhausen (Rheinland-Pfalz) mit. Außerdem fuhren sie auch das 225 Kilometer lange Rennen Bonn-Eupen-Bonn. An sportlichen Höhepunkten hat die Saison also nun wirklich nicht gemangelt.

Obwohl die Langenfelder die Saison abgeschlossen haben, legen sie trotzdem keine komplette Pause ein. Vielmehr treffen sie sich nur noch ein Mal pro Woche und absolvieren ein eher lockeres Wintertraining, das immer sonntags um 9.30 Uhr vor dem Langenfelder Rathaus beginnt. Dann fahren die Sportler 70 bis 100 Kilometer lange Strecken übers flache Land - und arbeiten an ihrer Grundlagenausdauer. Beim RSC können sowohl Männer als auch Frauen mitfahren - und es wird in der Gruppe auf die individuellen Bedürfnisse eingegangen. Anfang März werden sich die Langenfelder durch ein Trainingslager auf der spanischen Insel Mallorca den letzten Feinschliff für die kommende Serie abholen.

(fas)