1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Lokalsport: Reusrather trauern verpasster Chance nach

Lokalsport : Reusrather trauern verpasster Chance nach

Der Fußball-Bezirksligist bleibt Dritter - was für Trainer Ralf Dietrich trotz allem in Ordnung geht.

Dem Fußball-Bezirksligisten SC Reusrath (SCR) hängt das Aus im Kampf um den Aufstieg immer noch nach und die Ernüchterung ist groß beim Team von Trainer Ralf Dietrich. Die Reusrather (64 Punkte) werden in der Abschluss-Tabelle den dritten Platz belegen - unabhängig davon, wie am vorletzten Spieltag die Partie beim auf Rang elf stehenden Landesliga-Absteiger TSV Bayer Dormagen ausgeht (morgen, 15 Uhr).

Als der SCR vorübergehend an der Tabellenspitze stand, herrschte im Sportpark großer Optimismus. Sogar die Konkurrenz in der Klasse hatte die Reusrather als sehr ernsthaften Kandidaten für den Aufstieg in die Landesliga auf der Rechnung. Letztlich fehlte es allerdings in entscheidenden Spielen an der nötigen Effektivität und Entschlossenheit. Besonders schmerzhaft: Vor knapp vier Wochen gab es beim SV Uedesheim nach einer 1:0-Führung zur Pause eine 2:6-Niederlage. Manchmal war der SCR auch glücklos, sodass er jetzt relativ klar hinter dem Ersten VfB Solingen (72 Punkte) und dem TSV Eller 04 (71) zu finden ist.

"Allerdings wäre das jetzt Jammern auf hohem Niveau. Wir haben die große Möglichkeit verpasst - und es ist spürbar, dass die Mannschaft deshalb verärgert ist", sagt Dietrich. Den dritten Platz sieht er gerade angesichts einer manchmal langen Verletztenliste und des Einbaus von aufgerückten jungen Spielern als starkes Ergebnis: "Die Ausfälle haben wir ausgezeichnet kompensiert, doch am Ende ging uns nach einer kräftezehrenden Saison ein wenig die Luft aus."

Reusrath hat trotzdem ein neues Ziel, denn der Dritte will in den beiden letzten Auswärtsspielen mit dem besten Angriff der Liga (hat bereits 80 Treffer erzielt) unbedingt die 70-Punkte-Marke knacken. In Dormagen, das als heimstark gilt, wird Dietrich dennoch auch im Hinblick auf die neue Saison experimentieren und junge Spieler einsetzen. Auch das Testen verschiedener Systeme ist durchaus denkbar.

An das Duell aus der Hinrunde hat der SCR noch gute Erinnerungen, denn am 19. November 2017 gewann er sein Heimspiel gegen Dormagen ungefährdet mit 5:0. Die Torschützen waren damals Marvin Grober (2), Moritz Kaufmann (2) und Pascal Hinrichs (1).

(ts-)