Lokalsport: Reusrather streben Wiedergutmachung an

Lokalsport: Reusrather streben Wiedergutmachung an

Acht Spieltage vor dem Ende der Saison hat sich in der Fußball-Bezirksliga ein Spitzenquartett gebildet. Der neue Erste VfB Solingen (55 Punkte), der TSV Eller 04 (54), die Reusrather (53) und der SV DITIB Solingen (50) werden die Meisterschaft und den Aufstieg zur Landesliga vermutlich unter sich ausmachen. Abzuwarten ist zunächst, wie der SCR die schmerzhafte 0:4-Niederlage beim VfB Solingen verdaut hat. Außerdem können die drei Konkurrenten vorne noch jeweils eine Partie nachholen. Die Reusrather sind am Sonntag (15 Uhr, Sportpark) gegen den abstiegsbedrohten DSV 04 Düsseldorf gefordert, der zuletzt regelmäßig Punkte sammeln konnte und mittlerweile wieder dicht an den Nicht-Abstiegsplätzen liegt.

Dass sein Team die zu Hause stärkste (zehn Siege) und im Angriff beste Mannschaft (71 Treffer) der Liga ist, hält Trainer SCR-Trainer Ralf Dietrich in diesem Zusammenhang für nebensächlich: "Auf dem Platz wird abgeliefert." Wichtiger war jetzt der Rückblick auf die Pleite im Spitzenspiel und für die bislang schlechteste Saisonleistung konnte noch niemand ein gute Erklärung finden. "Wir wollen uns allerdings nicht weiter damit beschäftigen, da die Truppe bisher andere Gesichter gezeigt hat. Wir werden eine positive Reaktion zeigen, denn das sind wir uns selbst und unseren Zuschauern schuldig", findet Dietrich, der vollen Einsatz fordert: "Die Saison ist keineswegs gelaufen. Wir befinden uns mitten im Aufstiegskampf und wir wollen bis zum Schluss mitmischen." Die Gäste aus Düsseldorf hält er außerdem für einen schwierigen Gegner.

Reusrath wird keine personellen Wechsel vornehmen, weil zuletzt bis auf Keeper Tim Hechler gleich alle Spieler im Formtief waren. Der Einsatz des verletzten Regisseurs Manuel Naß ist stark gefährdet, während der angeschlagene Timm Marx eher dabei sein könnte.

(ts-)