Lokalsport: Reusrather sind heiß aufs Spitzenspiel beim VfB Solingen

Lokalsport: Reusrather sind heiß aufs Spitzenspiel beim VfB Solingen

Es ist angerichtet und das Spitzenspiel in der Fußball-Bezirksliga verspricht viel Spannung. Der Tabellenführer SC Reusrath (SCR) liegt vor der Partie heute Abend um 19 Uhr beim Zweiten VfB Solingen einen Punkt besser (53/52), hat aber ein Spiel mehr ausgetragen. Der auf der Lauer liegende Dritte TSV Eller 04 (50) ist sogar mit zwei Spielen im Rückstand. Für die Reusrather ist die Partie richtungsweisend und das Team von Trainer Ralf Dietrich will alles geben, um seine gute Position zu behaupten.

Die Generalproben der Titelkandidaten am vergangenen Wochenende waren erfolgreich. Während der VfB Solingen beim VfB Hilden II mit 4:2 gewann, machte der SCR kurzen Prozess mit dem Letzten Benrath-Hassels - 7:1. Die zweitbeste Rückrunden-Elf (VfB) erwartet die bisher drittstärkste Mannschaft der Rückrunde. Es bleibt abzuwarten, wer sich nun im direkten Duell behauptet. Solingens Torjäger Nikola Aleksic (21 Treffer) und sein Reusrather Gegenüber Marvin Grober (20). Wichtig für die Gäste: Grobers lange verletzter Sturmpartner Moritz Kaufmann scheint zur alten Form zurückzufinden, wie seine vier Treffer beim Sieg über Benrath-Hassels bewiesen. Nils Kaufmann, Pascal Hinrichs sowie die Routiniers Manuel Naß und Kapitän Martin Steinhäuser im Mittelfeld dürften erneut viele Impulse erzeugen.

SCR-Trainer Ralf Dietrich ist bemüht, den Druck vom SCR zu nehmen. "Die Solinger sind der Favorit und wir haben neun Spieltage vor dem Saisonende bedeutend mehr erreicht, als wir ursprünglich vorhatten. Wir reisen guten Mutes zum VfB nach Solingen, gegen den wir wie gewohnt agieren werden. Wenn wir einen Sahnetag erwischen, ist alles möglich", meint Dietrich, der personell aus dem Vollen schöpfen kann. Seiner Meinung nach kommt es auf Kleinigkeiten an: "Die Tagesform wird entscheidend sein." Erstaunlich: Der VfB, der auswärts noch gar nicht verloren hat, musste seine bislang vier Saison-Niederlagen durchweg in Heimspielen hinnehmen.

  • Lokalsport : SCR bricht beim 2:6 in der zweiten Halbzeit ein

Nach dem Abpfiff dürfte der Blick aller Beteiligten auch auf die übrigen Ergebnisse gehen. Der Dritte Eller etwa steht heute Abend gegen den Sechsten SV Uedesheim ebenfalls vor einer schwierigen Aufgabe.

(ts-)