1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Lokalsport: Reusrath II machte HSV eine Stunde das Leben schwer

Lokalsport : Reusrath II machte HSV eine Stunde das Leben schwer

Im Derby gewann der Fußball-Kreisligist HSV Langenfeld gegen den SC Reusrath II klar mit 5:1 (1:0). Während der HSV mit sieben Punkten auf den zehnten Platz kletterte, sind die Reusrather mit nur einem Zähler weiter Tabellenletzter. "Wir tun uns momentan sehr schwer", sagte HSV-Trainer Daniel Gerhardt, "das Gegentor ärgert uns natürlich. Heute haben wir verdient gewonnen und einen Schritt in die richtige Richtung gemacht."

Bereits in der zwölften Minute verwertete Langenfelds Demetrio Scelta die Vorarbeit von Alessandro Petri zum 1:0. Anschließend neutralisierten sich beide Teams und weitere Torchancen blieben aus. "Bis zur 60. Minute haben wir sehr diszipliniert gespielt. Uns gehen gerade leider die Spieler aus und wir können nicht zaubern. Alle Spieler haben noch nicht die Luft für 90 Minuten", betonte SCR-Coach Thomas Springfeld, der nur auf zwei Ersatzleute zurückgreifen konnte.

Nachdem Reusraths Robin Klein bei einer guten Gelegenheit die Nerven versagt hatten (56.), bekam der HSV nach einem Foul an Samet Topcu einen Strafstoß zugesprochen - den Petri zum 2:0 verwertete (58.). Jean Michele Röhrscheidt erhöhte aus 30 Metern Entfernung auf 3:0 (59.), ehe Reusrath nach einer Gelb-Roten Karte dezimiert war.

Petri verwertete nach einem weiteren Foul an Topcu den Elfmeter zum 4:0 (69.) und nach einem Ballverlust der Gastgeber erzielte Philipp Bien das 1:4 (76.) für Schlusslicht Reusrath. Scelta besorgte kurz vor Schluss den 5:1-Endstand (86.) zugunsten des HSV.

(fas)