Lokalsport: Reusrath erwartet ein hartes Spiel gegen Hilden II

Lokalsport: Reusrath erwartet ein hartes Spiel gegen Hilden II

Der Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga möchte seine Spitzenposition gegen den Ranglisten-Elften behaupten.

Am 24. Spieltag tritt der derzeit in blendender Form befindliche Bezirksliga-Tabellenführer SC Reusrath (SCR) im Nachbarschaftsduell beim Zehnten VfB Hilden 03 II an (Sonntag, 12.30 Uhr, Hoffeldstraße). Die Reusrather wollen nach den Glanzleistungen der Vorwochen ihre Erfolgsserie fortsetzen und die Spitzenposition mit aller Macht bei der Zweitvertretung der Hildener behaupten.

Während die Hausherren eine negative Heimbilanz aufweisen, gehört der SCR als die mit Abstand torhungrigste Truppe (64:29-Tore) auch auswärts mittlerweile zu den stärksten Teams der Liga. Auf dem Hildener Kunstrasen möchte die Truppe von SCR-Coach Ralf Dietrich den fünften Sieg in Folge feiern, wobei man zuletzt 15 Treffer erzielte und lediglich vier Treffer zuließ. Zum einen ist die starke Defenfsivleistung sicherlich ein großer Verdienst der mannschaftlichen Geschlossenheit und zum anderen aber auch auf die derzeitige Formstärke von SCR-Keeper Tim Hechler zurückzuführen.

  • Lokalsport : Reusrath knackt VfB-Abwehr nicht

Der Tabellenführer geht mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in die Partie und will durch den siebten Auswärtserfolg sein Punktekonto auf 52 Zähler ausbauen. "Wir wollen unseren guten Lauf fortsetzen und unser aggressives Spiel durchziehen. Der Gegner ist besser als der Tabellenstand, so dass es alles andere als ein Spaziergang für uns wird", betont Dietrich, der eine hundertprozentige Einstellung, absolute Konzentration und Stabilität in den eigenen Reihen fordert.

Team-Manager Marcel Pollet beobachtete während der Übungseinheiten hochmotivierte Akteure: "Ich erwarte ein verbissen geführtes Duell, wobei wir in Anbetracht der zuletzt gezeigten Leistungen als Sieger den Platz verlassen werden." Personell kann der SCR beinahe aus dem Vollen schöpfen. Kapitän Martin Steinhäuser und der Langzeitverletzte Tom Volkmann haben ihre Verletzungen auskuriert, während sich Moritz Kaufmann, David Wietschorke und Florian Franke wieder im Lauftraining befinden. Im Hinspiel behielt der SCR nach Treffern von Torjäger Marvin Grober (2), Martin Steinhäuser und Giorgi Kiknadze mit 4:1 die Oberhand.

(ts-)
Mehr von RP ONLINE