Reizvolles Sommercamp: Schach trifft Basketball

Das Experiment : Reizvolles Sommercamp: Schach trifft Basketball

Zwei Vereine tun sich zusammen. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche.

Einen ungewöhnlichen Weg beschreiten jetzt die Jugend-Abteilungen zweier Vereine, die rein sportlich auf den ersten Blick eher wenig miteinander zu tun haben. Trotzdem oder gerade deshalb tun sich der Schachclub Monheim/Baumberg und die Basketball-Gemeinschaft Monheim (BGM) zusammen – für ein Sommercamp der besonderen Art. Am letzten August-Wochenende können experimentierfreudige Kinder und Jugendliche für drei Tage (23. August bis 25. August) sowohl den Geist als auch den Körper trainieren, verspricht Daniel Schalow. „Dieses Trainings-, Spiel- und Wettkampf-Modell verbindet die Vorteile beider Sportarten. Es ermöglicht allen Teilnehmern Spaß, Spannung, Weiterentwicklung und Horizont-Erweiterung“, sagt der Jugend-Koordinator, der gleichzeitig Vorsitzender des Schachclubs Monheim/Baumberg ist.

In der Sporthalle am Berliner Ring stehen an drei Tagen von 9.30 Uhr bis 15 Uhr Übungen und Wettkämpfe im Basketball und Schach sowie in einer Kombination der beiden total unterschiedlichen Sportarten auf dem Programm. Wer mitmachen will, kann entweder den Schwerpunkt Schach oder den Schwerpunkt Basketball wählen. Das bedeutet: Die Schwerpunkt-Sportart wird im Verhältnis 3:1 bevorzugt.

Das Team aus Jugendtrainern beider Vereine garantiert dabei ein hohes Niveau. Für Schachspieler geht es im Camp auch darum, die körperliche Fitness zu verbessern – was bei Weltklasse-Spielern wie dem 28 Jahre alten Weltmeister Magnus Carlsen aus Norwegen längst üblich ist, denn ohne eine Top-Kondition sind Top-Leistungen nicht möglich. Für Basketballer geht es auf der anderen Seite darum, die mentale Schnelligkeit im taktischen und strategischen Bereich zu schulen.

Außergewöhnliche Formate wie ein kombinierter Schach-Basketball-Parcours und andere Herausforderungen runden das Camp ab. Wettkampf- und Spaßfaktor sind den Organisatoren gleich wichtig. Kontakte, Schach: Jugend-Koordinator Daniel Schalow per Mail an danielschalow@gmx.de; Basketball: Jugend-Koordinator Andreas Aust per Mail an herr-aust@web.de.

Mehr von RP ONLINE