Postsport und KSG auf Titelkurs

Für die Sportkeglerinnen von Postsport Langenfeld lief der fünfte Spieltag in der NRW-Liga 2009/2010 perfekt. Der ungeschlagene Tabellenführer löste seine Aufgabe bei den SK Kamp-Lintfort dank einer geschlossenen leistung auf hohem Niveau – 4822:4751 (3:0). Gleichzeitig verlor der bisherige Zweite KSF 62 Wuppertal beim neuen Zweiten SG 63 Aachen-Knickertsberg, sodass Langenfeld seinen Vorsprung ausbaute und damit einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft hinter sich brachte.

Langenfeld (14 Punkte) liegt jetzt klar vor Aachen (10), dem SKC Komet Bielefeld (10), Wuppertal (8) und Kamp-Lintfort (7). Am Sonntag (13 Uhr, Halle Freizeitpark) wollen die Postsport-Damen ihre Position durch einen Sieg über den Letzten KV Hürth-Erftstadt weiter untermauern. Post gegen Kamp-Lintfort: Irena Voss (779), Bettina Woltersdorf (818), Elke Scheib (809), Heike Martini (799), Tanja Rittmann (817), Martina Roos (800).

An der Spitze liegen auch die Herren der KSG Langenfeld, die am siebten Spieltag in der Mittelrheinliga gegen den sieglosen Vorletzten GW Bensberg keine Probleme hatten – 5116:4563 (3:0). Die Hausherren trumpften ebenso locker wie stark auf und die 5116 Holz waren am Ende ein Mannschaftsrekord für die aktuelle Saison.

Drängelnde Verfolger

Der Kampf um den Titel bleibt für die KSG (17 Punkte/sechs Siege, erst eine Niederlage) trotzdem sehr spannend, denn der Zweite SK Köln (17) liegt fast gleichauf und der Dritte KSK SG 31 Aachen (14/ein Spiel weniger) ebenfalls nicht weit weg. Deshalb möchten die Langenfelder versuchen, ihre letzte Hinrunden-Aufgabe ebenfalls gut zu lösen und dadurch Rang eins zu behaupten. Ganz einfach dürfte die Partie des achten Spieltages beim Tabellenfünften KSC 05 Porz allerdings nicht werden (Sonntag, 10 Uhr). KSG gegen Bensberg: Thomas Fischer (865), Ricky Zimmer (853), Michael Martschin (818), Robert Fritsche (834), Mathias Müller (857), Marko Rittmann (889).

(RP)