Lokalsport: Opladens Handballer zehren von ihrem Vorsprung

Lokalsport : Opladens Handballer zehren von ihrem Vorsprung

Der Nordrheinligist gewinnt dank einer starken Phase nach der Pause mit 29:24 in Solingen und ist morgen in Ratingen gefordert.

Mit dem zweiten Sieg innerhalb von nur vier Tagen haben die Handballer vom TuS 82 Opladen ihre Platzierung unter den besten fünf Mannschaften in der Nordrheinliga gefestigt. In der Nachholpartie beim Abstiegskandidaten Bergischer HC II gewannen die Opladener mit 29:24 (15:10) und holten damit den 14. Saisonsieg. "Vor allem die Phase nach dem Seitenwechsel war entscheidend. Von diesem Vorsprung haben die Jungs dann gezehrt", berichtete Trainer Fabrice Voigt.

Innerhalb weniger Minuten zogen die Gäste in Solingen bis auf 20:12 (39.) davon und das Aufeinandertreffen war vorzeitig entschieden. In der letzten Viertelstunde betrieben die Solinger erfolgreiche Ergebniskosmetik, die Partie wurde aber nicht mehr wirklich spannend. "Wir sind mit einem kleinen Kader angetreten, da haben uns in der Schlussphase ein wenig die Alternativen gefehlt. Letztlich hat die Mannschaft aber souverän ihren Auftrag erfüllt", sagte Voigt. Linkshänder Marius Anger avancierte trotz anhaltender Rückenbeschwerden zum besten Opladener: Dem Rückraumspieler gelangen sieben Treffer.

Morgen Abend (18 Uhr) sind die Opladener erneut gefordert. Dann geht es für das Voigt-Team beim Tabellenzweiten SG Ratingen 2011 um Punkte. Im Hinspiel gelang dem TuS 82 mit einem 37:33-Erfolg eine große Überraschung. Ratingens Führungsspieler Simon Breuer wird nach einem Achillessehnenriss nicht zur Verfügung stehen. Voigt zufolge verfüge der Gegner aber immer noch über viel Qualität, zudem hat die von Khalid Khan trainierte Mannschaft zuletzt in acht Partien 15:1-Punkte eingefahren. Die Opladener können sich außerdem auf Lars Jäckel freuen, der ab Sommer das TuS 82-Trikot überstreifen wird.

Die Lage im Kader ist indes unverändert: Henning Kiel, Felix Barwitzki und Timm Kreutzer werden in dieser Runde nach ihren schweren Verletzungen nicht mehr zur Verfügung stehen können. Möglicherweise werden zwei Spieler aus der Reserve den Kader auffüllen, was sich jedoch erst kurzfristig entscheidet.

TuS 82 Markwordt, Björn Selle - Benger (3), Anger (7), F. Klein (2/1), C. Göddertz (2), J. Jagieniak (4), M. Sonnenberg (3), Kähler (1), Rinke (3), Gremmelspacher (4).

(RP)
Mehr von RP ONLINE