1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Oberliga: Sportfreunde Baumberg spielen beim 1. FC Kleve 1:1

Fußball : Hömig rettet SFB einen Punkt

Die Einwechslung von Baumbergs Trainer Salah El Halimi greift: Stürmer Robin Hömig gleicht die Partie der Fußball-Oberliga beim 1. FC Kleve noch zu einem 1:1 aus.

Für die Oberliga-Fußballer der Sportfreunde Baumberg (SFB) ging es auf eine lange Auswärtsfahrt an die holländische Grenze. Nach einem umkämpften Spiel bei widrigen Platzverhältnissen trennte man sich am Sonntag mit 1:1 vom 1. FC Kleve. Baumbergs Trainer Salah El Halimi sah dabei zwei gänzlich verschiedene Halbzeiten seines Teams. „Ich denke, wenn man sich das ganze Spiel anschaut, war es am Ende ein gerechtes Remis. Wir haben in der ersten Hälfte sehr viele Fehler gemacht und waren kaum im Spiel, da war Kleve deutlich stärker. Nach dem Seitenwechsel waren wir dann aber die bessere und aktivere Mannschaft, sodass die Punkteteilung unterm Strich in Ordnung geht“, befand El Halimi.

In der Tat kamen die Hausherren  besser ins Spiel. Mit aggressiver und kampfstarker Spielweise stellten sie Baumberg von Beginn an vor Probleme und gingen folgerichtig in der neunten Minute in Führung, als Stürmer Ali Hassan Hammoud einen Fehler in der Baumberger Hintermannschaft ausnutzte. Im weiteren Verlauf blieb Kleve das bessere Team, aber auch die Sportfreunde kamen zu ersten Chancen. Zuerst vergab Roberto Guirino (10.) aus aussichtsreicher Position, später konnten auch Melva Luzalunga (24.) und Bilal Sezer (28.) den Ball nicht im Tor unterbringen. In der 37. Minute hätte das Spiel kippen können, als Louis Klotz frei vor dem Klever Tor auftauchte, sich dann für den Vollspannschuss entschied und vergab. „Die Chance von Louis ist symptomatisch für unsere gesamte erste Halbzeit gewesen. Wir haben viele falsche Entscheidungen getroffen und hätten einfacher spielen müssen. Zum Glück haben wir das im zweiten Durchgang anders gemacht“, sagte El Halimi.

Und tatsächlich zeigten die SFB ein anderes Gesicht nach dem Seitenwechsel. Man passte sich Platz und Gegner an, spielte dominanter und kam in der 60. Minute zu einer großen Chance, als Luzalunga nur das Außennetz traf. Im weiteren Verlauf nahm El Halimi einige Wechsel vor, brachte Takuma Misumi für Wiren Bhaskar und Robin Hömig für Alon Abelski. Und damit bewies der Coach ein goldenes Händchen, denn Hömig tauchte in der 77. Minute frei vor dem Klever Gehäuse auf, blieb cool und verwandelte trocken zum 1:1.

Nun entwickelte sich eine höchst interessante Schlussphase, in der beide Mannschaften auf Sieg spielten. Aufseiten der SFB hatte erneut Klotz den Siegtreffer auf dem Fuß (83.), vergab aber. Auf der Gegenseite kamen auch die Hausherren noch zweimal gefährlich vor das Tor von SFB-Keeper Sebastian Wickl, aber auch sie konnten keinen Treffer mehr erzielen, sodass es beim leistungsgerechten 1:1 blieb. „Wir haben zwei komplett verschiedene Halbzeiten gespielt und sicherlich aufgrund der ersten Halbzeit heute keine drei Punkte verdient, sodass wir mit dem Punkt leben können. Nun sind wir erstmal froh, keine Englische Woche zu haben und intensiv trainieren zu können, um dann gut vorbereitet in das Heimspiel gegen TuRU 80 zu gehen“, sagte El Halimi.

SFB: Wickl – Bhaskar (70. Misumi), Harneid, Jöcks (79. Cömert), Guirino, Zimmermann, Sezer, Klotz, Saka, Abelski (66. Hömig), Luzalunga. Tore: 1:0 (9.), 1:1 Hömig (77.)