1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Oberliga: Sportfreunde Baumberg schlagen 1. FC Düren mit 2:0

Fußball, Testspiel : SFB bezwingen möglichen Pokalgegner der Bayern

Die Sportfreunde Baumberg mussten ihr Trainingslager wegen der Hitze mit abgespecktem Programm bestreiten, schafften gegen den Mittelrheinligisten 1. FC Düren aber einen 2:0-Sieg. Trainer Salah El Halimi war zufrieden.

Die Oberliga-Fußballer der SF Baumberg (SFB) hatten sich für ihr Trainingslager viel vorgenommen. Von Freitag bis Sonntag wollte das Team von Trainer Salah El Halimi intensiv arbeiten. Doch die Baumberger mussten der Hitze Tribut zollen und ein abgespecktes Programm absolvieren, indem sie insbesondere neben dem Platz viel Austausch betrieben. Dadurch konnten auch die Zugänge besser integriert werden. Dass zum Abschluss ein 2:0 (1:0) beim Mittelrheinligisten 1. FC Düren heraussprang, hob die Stimmung weiter. 

Während sich die Gäste noch eher am Anfang der Vorbereitung befinden, steht für Düren bald schon der Ernstfall an. Schließlich misst sich der FC im Halbfinale des Mittelrheinpokals am Samstag mit Viktoria Arnoldsweiler, während im zweiten Spiel der FC Pesch auf Alemannia Aachen trifft. Sollte Düren den Mittelrheinpokal gewinnen, trifft es in der ersten Runde des DFB-Pokals auf den FC Bayern München. „Die Dürener sind natürlich hochmotiviert. Meine Jungs haben ihre Sache aber sehr gut gemacht“, lobte El Halimi.

Als die Baumberger gerade den Rasenplatz für ihr Aufwärmprogramm betraten, setzte zur Freude aller Beteiligten eine 20-minütiger Schauer ein. Anschließend wirkten die SFB mit ihren drei Angreifern Melva Luzalunga, Ali Daour und Oguz Ayan sehr engagiert und kreierten mehrere Tormöglichkeiten. Nach einem Doppelpass mit Ayan nutzte Jörn Zimmermann gleich die erste Chance zum 1:0 (3.), bevor Daour den Ball knapp neben den Kasten setzte (5.). Als der FC-Keeper weit vor dem Tor stand, versuchte Daour sein Glück von der Mittellinie, aber er verzog (18.).

Dann neutralisierten sich die Teams,erst wieder bei einem Angriff über Ayan wurde es gefährlich, der eingewechselte Tim Knetsch traf zum 2:0 (48.). Später stand Sercan Er völlig frei vor dem Tor, doch sein Schuss wurde pariert (74., dann  vergab Zimmermann (78.), bevor Düren nach einer Ecke per Kopf knapp scheiterte (80.). El Halimi: „Ich bin sehr froh darüber, dass die Jungs so gut gegen den Ball gearbeitet haben.“

Nach einem freien Tag erhalten Kapitän Ivan Pusic (Urlaub), Alon Abelski (Rippenprellung) und Rekonvaleszent Tim Scharpel (Bänderverletzung) individuelle Trainingspläne. Als Höhepunkt fiebern die SFB dem Test am Samstag (15 Uhr, Gelber Sprung) gegen den Regionalligisten Wuppertaler SV hin.

SFB: Wickl – Zimmermann, Gmüc, Jöcks, Harneid, Daour, Er, Atiye, Hömig, Luzalunga (46. Knetsch), Ayan.