Niederlage ist richtig teuer für Baumberg

Fußball : Niederlage ist richtig teuer für Baumberg

Der Oberligist verliert beim überraschenden 3:4 gegen Hiesfeld drei Punkte und vier Spieler.

Draußen herrschte das schönste Winterwetter mit viel Sonnenschein und milden Temperaturen. Der Kontrast dazu hätte allerdings nicht kräftiger sein können, denn das Innenleben des Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB) war ramponiert. Erstens: Das Team von Trainer Francisco Carrasco verlor gegen den Vorletzten TV Jahn Hiesfeld überraschend mit 3:4 (1:2). Zweitens: Die Sportfreunde zahlten einen hohen Preis. Aus dem ohnehin nach den vielen Winterabgängen verkleinerten Kader brechen vier verletzte/geperrte Spieler zumindest für die Aufgabe am nächsten Sonntag (15 Uhr) beim ETB SW Essen weg. Dass Baumberg mit 39 Punkten weiter auf Platz hinter dem VfB Homberg liegt (47), ist immerhin ein kleiner Trost – zumal der Dritte 1. FC Bocholt (37) und der Vierte SSVg. Velbert (35) ebenfalls nicht gewinnen konnten.

Der Unparteiische gab in der sechsten Minute einen Strafstoß für die Gäste, den alle bei den Hausherren als falsch empfanden. Der als Übeltäter ausgemachte Innenverteidiger Lukas Fedler beteuerte, es habe keinen Kontakt mit seinem Gegenspieler gegeben. SFB-Keeper Daniel Schwabke ließen die Diskussionen wohl unbeeindruckt, denn er parierte den Strafstoß. Nur vier Minuten später begann jene aufregende Phase mit Louis Klotz im Mittelpunkt. Der Mittelfeldspieler erzielte nach der Vorarbeit von Alon Abelski das 1:0 (10.), ehe er eine Gelbe Karte wegen Meckerns sah (14.). Nicht viel später wertete der Unparteiische eine Klotz-Aktion als Foul – und zeigte die Gelb-Rote Karte (22.). Trainer Carrasco hatte Zweifel: „Ich fand die Schiedsrichterleistung insgesamt nicht gut.“

In Unterzahl boten sich Jannik Weber (26./Latte) und Fedler (27./Kopfball) größere Chancen. Dann kam das Spielgerät über Alon Abelski und Weber zum freien Tim Knetsch, der den Ball irgendwie nicht unterbrachte (35.). Die Bestrafung folgte, denn Hiesfeld schaffte durch Kevin Menke das 1:1 (36.) und 2:1 (37.). Dass Gäste-Spieler Joshua Kudu (45.) ebenfalls die Gelb-Rote Karte sah (45.), sorgte auf dem Platz wieder für Gleichstand.

Jannik Weber brauchte in der zweiten Hälfte nur 30 Sekunden, um das 2:2 (46.) zu erzielen, und Kosi Saka nutzte einen an Tim Knetsch verursachten Strafstoß zum 3:2 (48.). Wenig später wurde der Nachmittag für Kosi Saka viel unerfreulicher, denn er schoss einen weiteren Elfmeter an die Latte (52./Foul an Ali Daour). Noch bitterer: In der 70. Minute musste er verletzt den Platz verlassen. Das 3:3 (60.) der Gäste beantwortete Baumberg mit guten Gelegenheiten für Dominik Oehlers (73.), Roberto Guirino (80.) und Alon Abelski (83.). „Da hat uns ein bisschen die Konsequenz gefehlt“, fand Carrasco, dessen Laune kurz vor Schluss noch mehr sank – weil Hiesfeld das 4:3 gelang (87.).

Spätfolgen: Louis Klotz ist nach seiner Gelb-Roten Karte für ein Spiel gesperrt. Dasselbe gilt für Alon Abelski und Torhüter Daniel Schwabke, die jeweils ihre fünfte Gelbe Karte sahen. Daneben droht Kosi Saka wegen einer muskulären Verletzung auszufallen. Zusammen mit dem weiteren Fehlen von Robin Hömig (nach Ellbogen-Operation) ergibt sich ein schwieriges Gemisch. „Mir graut vor der kommenden Woche“, erklärte Carrasco. Damit meinte er nicht das Winterwetter mit viel Sonne und milden Temperaturen.

SF Baumberg: Schwabke, Nadidai, Fedler, Saka (70. Bhaskar), Zimmermann, Abelski, Pusic, Knetsch, Klotz, Daour (63. Guirino), Weber (63. Oehlers).

Mehr von RP ONLINE