1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: Monheimer freuen sich aufs Gipfeltreffen

Fußball : Monheimer freuen sich aufs Gipfeltreffen

Fußball-Bezirksligist hat die Chance, durch einen Sieg beim TSV Ronsdorf II auf Platz eins zu klettern.

Für die Bezirksliga-Fußballer des FC Monheim (FCM) steht viel auf dem Spiel. Von Anspannung ist allerdings vor dem Gipfeltreffen am Sonntag (13 Uhr) beim Tabellenführer TSV Ronsdorf II wenig zu spüren. Trainer Karim El Fahmi und der Tabellenzweite freuen sich sogar darauf. "Mehr Motivation, als zum ungeschlagenen Tabellenführer zu fahren und ihm die erste Saisonniederlage zu bescheren, kann es doch nicht geben. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass wir mit einer Leistung wie in den letzten Spielen auch gewinnen werden", betont El Fahmi, der mit den Monheimern in der Gruppe 2 einen Zähler hinter den Wuppertalern liegt.

Zuversicht bezieht Monheim unter anderem aus den Resultaten in der jüngeren Vergangenheit, denn nach dem 4:9 vom zweiten Spieltag gabs keine einzige Niederlage mehr — sondern 23 Punkte und 34:4 Tore aus neun Partien. Darüber hinaus kehrt der lange verletzte Lars Sczyrba in die ohnehin stark besetzte Offensive des FCM zurück.

Ebenfalls einen guten Lauf haben der SC Reusrath (Gruppe 2) und der SSV Berghausen (Gruppe 1). Aufsteiger Reusrath trifft nach sieben Spielen hintereinander ohne Niederlage und beachtlichen Resultaten gegen Kontrahenten von oben mal wieder auf eine gefährdete Mannschaft. Die Mannschaft um Trainer Udo Dornhaus erwartet den Hastener TV (Sonntag, 14.30 Uhr, Sportpark Reusrath).

Der Fünfte SSV Berghausen — acht Mal hintereinander ungeschlagen — will seine Serie ebenfalls fortsetzen und die DJK Agon Düsseldorf überholen (Sonntag, 14.30 Uhr, Baumberger Straße). "Unsere Motivation ist hoch und ein Punkt wäre zu wenig. Wir sind auf dem Weg nach oben, die Automatismen greifen und wir haben Platz vier fest im Auge", sagt Trainer Siegfried Lehnert. Gefährdet ist der Einsatz von André Köhler (Muskelfaserriss).

Kaum vorwärts ging es zuletzt für den FC Monheim II und den HSV Langenfeld (beide Gruppe 1). Aufsteiger Monheim blieb dreimal ohne Sieg, während der HSV als Letzter inzwischen acht Punkte hinter dem ersten Nicht-Abstiegsplatz liegt. Deshalb gilt Monheim fürs Derby am Sonntag (14.30 Uhr, Rheinstadion) als Favorit. "Unsere Leistungen waren in Ordnung, aber jetzt müssen wir mal wieder drei Punkte holen", sagt FCM-Trainer Michael Will, dem Patrick Debus fehlen wird (Zahn-Operation).

HSV-Trainer Oliver Fecker musste bereits im Training auf zahlreiche Akteure verzichten (meistens aus beruflichen Gründen). Die lange Liste reichte von Keeper Oliver Wölkert bis hin zu Stürmer Marcel Ogon. Darüber hinaus fällt Robin Bastian für unbestimmte Zeit aus (Schädelbruch). "Unmöglich ist nichts, aber die Vorzeichen stehen nicht gut für uns", räumt Fecker ein.

(sasi)