Testspiele: Monheim trotzt warmen Temperaturen

Testspiele : Monheim trotzt warmen Temperaturen

Der Fußball-Oberligist gewinnt im Trainingslager deutlich gegen einen Bezirksligisten.

Nachdem die Oberliga-Fußballer des FC Monheim (FCM) in den letzten Jahren jeweils in Goch am Niederrhein ihr Vorbereitungs-Trainingslager bezogen hatten, wollte Trainer Dennis Ruess in diesem Jahr einen neuen Reiz setzen. Und so ging es für den FCM-Tross diesmal stattdessen ins rheinland-pfälzische Westerburg, wo die Spieler von Freitag bis Sonntag schwitzten. „Wir haben vor allem im Kraft- und Ausdauerbereich gearbeitet und hatten schon knackige Einheiten dabei. Am Ende ist der ein oder andere auf dem Zahnfleisch gegangen“, sagte FCM-Coach Dennis Ruess, der mit den Bedingungen im Westerwald sehr zufrieden war.

Den Abschluss des Trainingslagers bildete am Sonntagmittag ein Testspiel gegen den ortsansässigen Bezirksligisten TuS Westerburg, das die Monheimer am Ende standesgemäß mit 6:1 (3:1) gewannen. „In Summe sind wir einverstanden mit dem Spiel, wir hatten einige gute Momente und es war ein guter Abschluss dieser drei Tage. Wir fahren mit einem guten Gefühl nach Hause“, sagte Ruess.

Dabei wurde die Partie für die Monheimer zu einem richtigen Kraftakt, denn von den 21 mit angereisten Spielern waren am Sonntag nur 15 Akteure spielfähig. Die beiden Torhüter abgezogen blieben dem FCM nur 13 Feldspieler, was angesichts der kräftezehrenden Einheiten im Vorfeld und den hohen Temperaturen recht wenig war. Deshalb setzte sich der neue Co-Trainer Dennis Hauswald, der zuletzt noch beim FC Büderich in der Bezirksliga aktiv war, mit auf die Bank und half in der zweiten Halbzeit auch noch mit aus.

  • Fußball : FCM schlägt sich in Bonn tapfer
  • Lokalsport : FC Monheim treibt Planung für nächste Saison voran
  • Lokalsport : Der Kader des FC Monheim steht schon

Trotz der dünnen Personaldecke gaben die Monheimer gegen Westerburg den Ton an und gingen schon nach drei Minuten in Führung: Neuzugang Nikola Aleksic fand mit seiner Flanke von rechts im Zentrum Eray Bastas, der das Leder per Kopf im Tor versenkte. Wenig später erhöhte Bora Gümüs nach einer Ecke von Mark Schiffer auf 2:0 (14.), ehe Matteo Agrusa mit seinem Schuss aus der zweiten Reihe das 3:0 nachlegte (21.).

Einziger Schönheitsfehler war das 1:3 der Hausherren, zumal der Gegentreffer durchaus zu verteidigen gewesen wäre (37.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Aleksic mit einem Lupfer auf 4:1 (55.) und Gümüs erzielte nach Ablage von Eray Bastas das 5:1 (63.). Den Abschluss bildete das 6:1 von Hauswald, der nach einem Fallrückzieher von Aleksic abstaubte (80.). „Es war schon sehr anstrengend bei diesen Temperaturen, aber wir haben es souverän gemacht“, sagte Ruess. Der nächste Test für die Monheimer steht am Wochenende auf dem Programm: Dann geht es am Samstag zum Landesligisten FC Kray.