Fußball : Monheim holt in Unterzahl ein 1:1

Der Fußball-Oberligist musste gegen Ratingen eine Rote Karte gegen Luka Rozic verkraften.

Als Schiedsrichter Florian Heien (Lüttingen) abpfiff, herrschte kollektive Unzufriedenheit. Beim Fußball-Oberligisten FC Monheim (FCM) sorgte der Ausgleich durch Ratingens Sergen Sezen (83.) für hängende Köpfe. Und auf der Ersatzbank der Gäste haderten alle mit dem Remis, weil 04/19 über 80 Minuten in Überzahl agieren durfte – und trotzdem erst spät zum 1:1 (0:1) kam. Monheim ist mit 16 Zählern Zwölfter und liegt knapp hinter den Ratingern (Zehnter/17).

Für die Gastgeber begann die Partie denkbar schlecht. Ratingens Mittelfeldmotor Erkan Ari schickte Moses Lamidi mit einem feinen Pass auf die Reise – und Monheims Innenverteidiger Rozic konnte Lamidi als letzter Mann nur regelwidrig stoppen. Folgerichtig gab es die Rote Karte (10.). Monheims Trainer Dennis Ruess musste taktisch umstelle und verstärkte seinen Defensiv-Verbund, gegen den Ratingen keine Mittel fand.

Es dauerte bis zur 24. Minute, ehe 04/19 zum ersten Mal gefährlich vor das Tor kam, doch Lamidis Schuss landete nur am Außennetz. Monheims erste Chance ließ länger auf sich warten, hatte es dann jedoch in sich. Nach einem Freistoß von der linken Seite schraubte sich Torjäger Nikola Aleksic (sechs Saisontreffer) hoch und köpfte den Ball in die rechte untere Ecke. Sein Pech: Ratingens Torwart Marius Gerhardt lenkte den Ball überragend um den Pfosten (35.).

Die Hausherren blieben trotz Unterzahl durch Aleksic gefährlich – und seinen Versuch blockte 04/19-Abwehrchef Päffgen (43.). Die folgende Ecke sorgte für das erste Tor des Tages, als Monheims Innenverteidiger Tim Kosmala die Hereingabe zum 1:0 (44.) über die Linie drückte. Die Führung der Monheimer war zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient, weil sie leidenschaftlich verteidigten und Ratingen trotz der Überzahl wenig einfiel. Da der Torschütze in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit einen Hackenschuss des Ratingers Ivosevic von der Linie kratzte (45+1.), ging es mit der knappen Führung der Hausherren in die Pause.

Nach dem Wechsel beschränkten sich die Gastgeber auf Konter, blieben dabei allerdings immer gefährlich. Umfumwen Osawe brachte den Ball nach einem starkem Solo über die rechte Seite zum freien Oguzhan Coruk, den Orhan Dombayci im letzten Moment fair abgrätschte (47.). Erst in der 67. Minute kamen die Gäste durch Sezen zur ersten nennenswerten Möglichkeit im zweiten Durchgang.

Eine Einzelaktion sorgte letztlich für den späten Ausgleich und Sezen rettete 04/19 mit seinem 1:1 (83.) einen Punkt. Monheims Trainer Ruess zeigte sich insgesamt zufrieden – nicht mit dem Resultat, aber mit dem Auftritt des FCM: „Riesenkompliment an meine Mannschaft, sich 80 Minuten in Unterzahl so zu präsentieren.“

FC Monheim: Semper, Lange, Rozic, Kosmalla, Schiffer(90. Labusga), Salau, Intve, Osawe, Leipold, Coruk (88. Bastas), Aleksic (64.Nosel)

Mehr von RP ONLINE