1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Lokalsport: Monheim bleibt dran im Aufstiegskampf

Lokalsport : Monheim bleibt dran im Aufstiegskampf

Der Fußball-Landesligist gewann beim VfL Jüchen-Garzweiler dank einer konzentrierten Leistung ungefährdet mit 4:0.

Der Fußball-Landesligist FC Monheim (FCM) redet nach dem klaren 4:0 (2:0) beim abstiegsbedrohten VfL Jüchen-Garzweiler weiter ein Wörtchen mit im Aufstiegskampf. "Das war heute eine gute Vorstellung von uns. Kompliment an die Jungs, mit welcher Ernsthaftigkeit sie diese Aufgabe angegangen sind. Der einzige kleine Makel ist, dass wir die Partie schon deutlich früher hätten entscheiden können", stellte FCM-Coach Dennis Ruess fest. In der Tabelle sind die Monheimer mit 55 Punkten unverändert Vierter, liegen aber in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen. Der FSV Vohwinkel Wuppertal (57) büßte die führende Position ein, weil er gegen den SC Velbert mit 2:4 den Kürzeren zog. Erster ist jetzt wieder der DSC 99 Düsseldorf (59), der vor Velbert (56), Wuppertal und den Monheimern liegt.

Vor der Partie in Jüchen hatte der FCM einige Ausfälle zu beklagen. Mittelfeldmann Nick Nolte, dessen Knieverletzung sich inzwischen als Innenbandriss herausstellte, fehlt sogar für den Rest der Saison. Außerdem standen in Yannic Intven (verletzt) und Karim Afkir (krank) zwei weitere Spieler aus der Stammformation nicht zur Verfügung.

Monheim war trotzdem von Beginn an bestimmend. Martin Zerwas verfehlte das Ziel knapp (2.) und etwas später scheiterte Derman Disbudak am Torhüter der Gastgeber (8.). Dann fiel aber direkt anschließend das 1:0, als Patrick Becker im Anschluss an eine Ecke von Matteo Agrusa erfolgreich war (9.). Nur vier Minuten später verwertete Philipp Hombach die Vorarbeit von Disbudak zum 2:0 (13.), ehe es auf der anderen Seite erstmals brenzlig wurde. FCM-Keeper Pascal Zeler musste nach einer Ecke der Hausherren eingreifen (17.). Für den Rest der ersten Hälfte war es das allerdings - und bis auf eine weitere Gelegenheit für Disbudak (35.) tat sich nicht mehr besonders viel.

Deutlich mehr passierte erst wieder in der zweiten Hälfte. Die schöne Einzelleistung von FCM-Außenverteidiger Miles Adeoye (50.) brachte noch keinen Ertrag, doch ein Doppelschlag der Monheimer entschied die Partie frühzeitig. Hombach besorgte zunächst mit seinem zweiten Treffer das 3:0 (63.) und nur zwei Minuten später ließ Disbudak das 4:0 folgen (65./Flanke Lars Sczyrba). Damit war der letzte Widerstand der Gastgeber gebrochen. Eray Bastas hätte kurz vor Schluss per Kopfball beinahe noch das 5:0 erzielt (86.).

Nach Ostern geht der Kampf um den Aufstieg in die Oberliga für den FCM am 22. April (Samstag, 16 Uhr, Rheinstadion) gegen den gefährdeten 1. FC Viersen weiter (Platz 14). Die übrigen Aufgaben bis zum Ende der Saison 2016/2017: 30. April beim VdS Nievenheim (Platz zehn); 3. Mai gegen SpVg. Odenkirchen (elf); 7. Mai gegen VSF Amern (neun); 14. Mai beim FSV Vohwinkel Wuppertal (zwei); 21. Mai beim VfL Benrath (13); 28. Mai gegen den ASV Mettmann (sechs).

(mroe)