Lokalsport: Monheim ändert Taktik - und gewinnt

Lokalsport: Monheim ändert Taktik - und gewinnt

Der Fußball-Oberligist stellte im Heimspiel gegen die TuRU sein System um. Lohn dafür war ein verdienter 4:0-Erfolg.

Als "Bonusspiel" hatte Dennis Ruess das Heimspiel seiner Mannschaft gegen TuRU Düsseldorf bezeichnet. Wie viele andere Duelle am Anfang der Rückrunde sei die Partie gegen die Düsseldorfer keine, aus der der Fußball-Oberligist im Vorbeigehen etwas mitnehmen könnte. Auf den ersten Blick wundert das Ergebnis vom gestrigen Sonntag daher schon - denn der FCM schickte die Düsseldorfer überraschend deutlich mit 4:0 (1:0) nach Hause. Es war ein verdienter Erfolg, fand Trainer Ruess: "Uns hat sicher der Spielverlauf in die Karten gespielt. Aber die Jungs haben heute genau das gemacht, was wir von ihnen gefordert haben." Der erste Sieg im neuen Jahr brachte den Monheimern weitere wertvolle Punkte für den Klassenerhalt. In der Tabelle bestätigt der vierte Platz (36 Zähler) auf jeden Fall, dass sich der Aufsteiger keine Sorgen machen muss. Dennoch bleibt der FCM lieber demütig und wertet jeden gewonnen Punkt als Erfolg - im Kampf gegen den Abstieg.

Das galt auch für den Dreier gegen die TuRU, der in gewisser Weise an den Monheimer Jahresauftakt gegen Ratingen 04/19 erinnerte. Den hatte der FCM auf dem Papier klar mit 0:4 verloren, weil die Mannschaft nicht die wichtigen Monheimer Tugenden an den Tag legte. "Da fehlte der letzte Funken", fand der Coach. Das Ergebnis damals war hart, aber nicht unverdient.

Gleiches galt nun fürs Duell gegen die Düsseldorfer - in umgekehrter Weise. Die Gäste hielten zunächst mit, erkannten jedoch spätestens nach der Gelb-Roten Karte gegen Fabio Fahrian (45.+1), dass ein Punktgewinn im Rheinstadion an diesem Tag zu einer großen Herausforderung werden würde. Die Gastgeber führten zu diesem Zeitpunkt dank des Treffers von Leroy Mickels (36.) bereits mit 1:0. Die weiteren drei Tore durch Mickels (60.), Nick Nolte (68.) und Daud Gergery (88.) ließen das Ergebnis in der Folge noch härter ausfallen.

  • Lokalsport : 4:1 - Fischeln überrascht auch bei TuRu

In den ersten Minuten präsentierten sich die Gäste auf Augenhöhe. Monheim versuchte mit drei Spielern auf der Sechser-Position auf die Düsseldorfer Taktik zu antworten - was nur bedingt klappte. "Wir haben an der Seitenlinie daher nach einer knappen halben Stunde entschieden, zu reagieren", berichtete Ruess. Er stellte auf das bewährte 4-2-3-1 um - wodurch seine Mannschaft tatsächlich nach und nach die Kontrolle übernahm.

Mit einem Mann mehr und der Führung im Rücken arbeiteten die Gastgeber mehrere Chancen heraus. Unter anderem scheiterte Neuzugang Lewis Biade vor dem Düsseldorfer Tor. Seine Mannschaft nutzte das Überzahlspiel perfekt aus. "Das rechne ich ihr hoch an", betonte der Trainer, "andere Mannschaften lassen sich bei so einem Spiel vielleicht davon irritieren."

FCM: Kutscher, Lange, Karachristos, Becker (81. Lekic), Afkir (46. Bastas), Schütz, Mickels (78. Gergery), Intven, Salau, Nolte, Biade.

(mol-)