Fußball: Mit voller Konzentration

Fußball: Mit voller Konzentration

Fußball-Landesligist SF Baumberg geht als Tabellenführer und Favorit ins Spiel gegen den TuS Bösinghoven.Der zuletzt voll überzeugende Spitzenreiter will durch einen Sieg seine Meisterschafts-Ambitionen untermauern.

In der Fußball-Landesliga liegen die Sportfreunde Baumberg (SFB) auf dem Platz an der Sonne. Um die Titelchance zu festigen, muss die Elf um Trainer Thomas Klimmeck gegen den Elften TuS Bösinghoven gewinnen (Sonntag, 15 Uhr, MEGA-Stadion an der Sandstraße). "Bösinghoven ist eine lösbare Aufgabe. Aber wir müssen konzentriert zu Werke gehen und dürfen unseren Gegner keine Sekunde unterschätzen. Bei zwei Patzern ist es wieder vorbei mit dem Vorsprung", sagt Klimmeck.

Das jüngste 3:0 beim VfB Hilden zeigte, dass Baumberg über eine spiel- und laufstarke Mannschaft verfügt. Nur die Chancenverwertung in der ersten Halbzeit ließ zu wünschen übrig. "Wir sollten dem TuS frühzeitig den Zahn ziehen. Je länger wir auf ein Treffer warten müssen, desto stärker wird Bösinghoven. Ein schnelles Tor befreit auch unsere Angriffsspiel", vermutet der SFB-Coach. Sein Team ist zugleich auf dem Weg, eine Trainer-Forderung zu erfüllen – nämlich bis zum Ende der Serie weniger als 20 Gegentreffer zu kassieren. Bislang sind es nach 20 Begegnungen erst 14 (Rekord in der Klasse).

Bloß nichts überstürzen

  • Lokalsport : Sportfreunde Baumberg festigen Platz eins

Auf der rechten Seite vertrat Tobias Böhm die verletzte Defensiv-Stammkraft Vladimir Stanimirovic (Rückenbeschwerden) sehr gut. Der Kapitän der Sportfreunde muss wohl ebenso wie Mittelfeld-Akteur Fabian Nowak (Knie) eine weitere Woche pausieren. In der Innenverteidigung hält Tose Cuskarevski alle Fäden zusammen, sodass Baumberg hier einen besonders großen Rückhalt hat. "Tobi hat seine Sache super gelöst. Wir gehen kein Risiko ein, da wir unsere erfahrenen Spieler in der Endphase brauchen. Da überstürzen wir lieber nichts", betont Klimmeck.

Wovon Klimmeck ausgeht

Bösinghoven wartete zuletzt mit wechselhaften Resultaten auf. Gegen den Zweiten VfR Neuss gabs ein 2:2 und in einem freundschaftlichen Test gegen den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf ein beachtliches 2:4. Dann musste der TuS gegen den Vorletzten DJK/VfL Giesenkirchen eine bittere 2:3-Niederlage einstecken. "Auf die leichte Schulter nehmen wir diese Partie nicht", erklärt Klimmeck. Unter dem Strich geht er jedoch davon aus, dass seine Elf klar das Zeug zum Sieg hat – und den Platz an der Sonne behauptet.

(RP)