1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Tischtennis: Mann des Tages: Radtke hält die TTG auf Kurs

Tischtennis : Mann des Tages: Radtke hält die TTG auf Kurs

Der Sprung zur Verbandsliga rückt für den Tischtennis-Landesligisten TTG Langenfeld immer näher. Es liegt zwar noch ein gehöriges Stück Arbeit vor dem Aufstiegskandidaten, doch das 8:8 beim zuvor verlustpunktfreien Tabellenführer 1. TTC Köln brachte sicher einen großen Schritt in die richtige Richtung.

"Das ist für uns wie ein Sieg, zumal wir ja auf den verletzten Steven-Marc Neuser verzichten mussten. Jetzt können wir alles aus eigener Kraft schaffen", fand Teamsprecher Stefan Boll.

Wie der Rahmen eine Liga höher aussieht, demonstrierte der Oberschiedsrichter — den der Staffelleiter extra angefordert hatte. So gabs auch eine exakte Untersuchung der Tische per Wasserwaage, bevor es zur Sache gehen konnte. Hier hätten die Gäste gleich mit einer Führung in die Einzel gehen können. Pech: Stefan Boll/Andreas Bahr unterlagen im fünften Satz (9:11). Weil Vladimir Rups und Stephan Radtke stark auftrumpften, machte Langenfeld daraus schnell das 3:2.

Krimi mit Happy End

Köln zeigte jedoch, dass es nicht aus Zufall den ersten Platz einnimmt und lag anschließend meist mit ein bis zwei Punkten vorne. Mann des Tages war schließlich Stephan Radtke, der beim Stande von 1:2-Sätzen den vierten Durchgang mit 19:17 gewann und durchs 11:9 im fünften Satz zum 6:6 ausglich. Nun zeigte sich, wie viel dieser Punkt bedeutete — denn Langenfeld geriet mit 6:8 ins Hintertreffen und Köln hatte den Sieg vor Augen. Bahr und Rups/Hartmut Gähl (jeweils 3:2 Sätze) behielten dann allerdings die Nerven, sodass die TTG einen wertvollen Zähler holte.

Es spielten: Rups/Gähl 2:0, Radtke/Christian Manzius 0:1, Stefan Boll/Bahr 0:1, Rups 2:0, Radtke 2:0, Gähl 0:2, Boll 0:2, Manzius 1:1, Bahr 1:1.

(-ham)