American Football: Longhorns stehen als Meister fest

American Football : Longhorns stehen als Meister fest

Die Langenfeld Longhorns sind in der Football-Verbandsliga NRW schon drei Runden vor dem Ende der Saison 2012 am Ziel – und die Überraschung darüber hielt sich in engen Grenzen, weil die Mannschaft um Headcoach Michael Hap für die Konkurrenz auch vorher immer eine Nummer zu groß war.

Die Langenfeld Longhorns sind in der Football-Verbandsliga NRW schon drei Runden vor dem Ende der Saison 2012 am Ziel — und die Überraschung darüber hielt sich in engen Grenzen, weil die Mannschaft um Headcoach Michael Hap für die Konkurrenz auch vorher immer eine Nummer zu groß war.

Trotzdem gestaltete der Tabellenführer die Partie bei den Münster Mammuts spektakulär — denn am Ende sprang mit dem 92:0 (21:0, 27:0, 37:0, 7:0) ein Rekordsieg über den "Verfolger" heraus. "Wir haben uns besonders zum Ende hin ein hartes, aber faires Spiel geliefert", fand Hap, "wir konnten sehr viele gute Einzelleistungen beobachten, die zusammen ein hohes Gesamtniveau ergeben."

Langenfeld hat nun 16:0 Zähler sowie 532:27 Touchdown-Punkte. Dahinter folgen Münster und die Schiefbahn Riders mit sechs Zählern weniger (10:6), sodass die Longhorns jetzt als Meister und Aufsteiger zur Oberliga feststehen. Ganz klar: Trotzdem wollen sie morgen (15 Uhr, Stadion Jahnstraße) im Heimspiel gegen die Schiefbahn Riders eine standesgemäße Leistung abliefern.

Deutliche Überlegenheit

Die bestens vorbereiteten und motivierten Langenfelder machten in Münster bald alles klar, weil sie in Offensive und Defensive deutliche Vorteile hatten. Acht Interceptions (abgefangene Bälle) streuten eine Menge Sand ins Getriebe der Mammuts, die ihrerseits wenig Mittel gegen die Angriffe der Gäste fanden,

Daniel Berg (dreimal), Mario Corosidis, Bastian Hensel, Jonas Orth, Sinan Aliti und Danny Mattukat (jeweils einmal) trugen den Ball per Lauf in die gegnerische Endzone. Darüber hinaus warf Riccardo Mazzarotto fünf Touchdown-Pässe an Florian Zuber (drei) und Marcel Kirchner (zwei). Außerdem gelangen zwölf Zusatzversuche und ein Safety (zwei Punkte für verteidigende Mannschaft).

(RP/ac)
Mehr von RP ONLINE