American Football : Longhorns feiern Happy End im Krimi

Die Langenfeld Longhorns sorgten in der 2. Football-Bundesliga Nord (GFL 2) am vierten Spieltag gegen die Hamburg Huskies für einen ungewöhnlichen Krimi. Und nach dem dramatischen Finale durfte sich das Team von Headcoach Michael Hap auch über ein Happy End freuen – 35:34 (6:14, 8:6, 13:7, 8:7). Langenfeld machte immer wieder einen Rückstand wett und gab selbst nach dem 27:34 nicht auf.

Genau 48 Sekunden vor Schluss gelang der Touchdown zum 33:34. Die Aussichten auf den Zusatzversuch für einen Punkt war den Gastgebern zu wenig und sie beschlossen, eine Two-Point-Conversion zu probieren. Der Plan ging auf, denn Jarvis McClam lief in die Endzone – 35:34. Hamburg wollte sich aber nicht geschlagen geben und stand bei drei verbleibenden Sekunden an der 27-Yards-Linie der Longhorns. Wenig später durften die Hausherren dann feiern, weil der Fieldgoal-Versuch der Huskies nicht funktionierte.