Longhorns arbeiten sich zum Auftaktsieg

American Football : Longhorns arbeiten sich zum Auftaktsieg

Der Zweitligist gewinnt gegen die Troisdorf Jets mit 24:12. Die US-Amerikaner Jared Adelman und Jarvis McClam ragen heraus.

Unter dem Strich durften die Langenfeld Longhorns nach dem Heimspiel gegen den Aufsteiger Troisdorf Jets sicher von einem gelungenen Auftakt in die neue Saison der 2. Football-Bundesliga Nord sprechen (GFL 2). Das lag vor allem daran, dass am Ende das Ergebnis stimmte – 24:12 (7:10, 7:0, 3:2, 7:0). „Ich habe schon viel Vielversprechendes gesehen, aber auch vieles, woran wir noch arbeiten müssen. Es war ein typisches Auftaktspiel und ich bin froh, dass wir gewonnen haben. In dieser ausgeglichenen Liga ist jeder Sieg wichtig“, sagte Longhorns-Headcoach Michael Hap.

Nach der Bandscheibenverletzung des als Quarterback vorgesehenen Jeremy Konzack hatte Langenfeld den US-Amerikaner Jarvis McClam verpflichtet, der nun das Offensivspiel lenken soll. Klar war, dass mit dem neuen Spielmacher in der Kürze der Zeit gegen Troisdorf nicht alle Spielzüge perfekt sitzen können – und so verließen sich die Longhorns aufs Laufspiel. Dabei hatte neben Runningback René Weile auch McClam, der immer wieder einige Yards mit dem Leder-Ei zurücklegte, eine wichtige Rolle.

Der Beginn lief für die Hausherren zunächst nicht nach Plan, weil die Gäste durch ein Fieldgoal gleich im ersten Angriff punkteten – 0:3. Die Antwort der Langenfelder war dann beeindruckend: Jared Adelman, wie McClam aus Übersee gekommen, schnappte sich den folgenden Anstoß der Jets, schaffte es einmal über das ganze Feld bis in die gegnerische Endzone hinein und sorgte fürs 7:3. Kurz vor Ende des ersten Viertels gelang jedoch den Jets ebenfalls ein Touchdown – 7:10.

In der Mitte des zweiten Viertels eroberten die Gastgeber das Spielgerät in einer guten Feldposition und arbeiteten sich bis kurz vor die gegnerische Endzone. Hier sorgte Quarterback McClam durch einen kurzen Lauf höchstpersönlich fürs 14:10. Per Safety (Punktgewinn der Defense) kamen die Jets auf 12:14 heran, ehe Marcel Kirchner den Abstand durch ein Fieldgoal aus 35 Yards Entfernung auf 17:12 vergrößerte. Für die Entscheidung sorgte McClam im letzten Viertel, indem er sein Team nach einem Ballgewinn in des Gegners Hälfte erneut zur die Endzone führte und die letzten sechs Yards für den Touchdown ebenfalls selbst erledigte – 24:12.

Mit dem erfolgreichen Saisonstart im Rücken gehen die Longhorns ins nächste Wochenende – an dem sie ein ausgesprochen dickes Brett zu bohren haben, weil sie beim Erstliga-Absteiger Hamburg Huskies antreten müssen (Samstag, 16 Uhr). Nutzen wollen Headcoach Hap und sein Team die Zeit bis dahin, um an den Abläufen im Passspiel zu feilen und in den nächsten Wochen eine gute Mischung aus Pass- und Laufspiel zu etablieren. Ansonsten ist den Langenfeldern – obwohl gegen Troisdorf nicht alles geklappt hat – der Auftakt in die neue Saison ja durchaus gelungen.

Mehr von RP ONLINE