Fußball: Lesniak: "Das wird brutal schwer"

Fußball : Lesniak: "Das wird brutal schwer"

Fußball-Landesligist TuSpo Richrath geht als Außenseiter ins Heimspiel gegen den Zweiten Essen.

Noch vor ein paar Wochen hatte der Fußball-Landesligist TuSpo Richrath einen ganz schönen Plan. Die Elf um Trainer Marek Lesniak wollte sich so schnell wie möglich aus der Gefahrenzone absetzen und im gesicherten Mittelfeld unterkommen. Die Wirklichkeit machte da aber nicht richtig mit — zuerst witterungsbedingt.

Die Nachholspiele gegen den ASV Wuppertal (17. Februar) und den SSV Sudberg (24. Februar) fielen ebenso aus wie der normal geplante Wiederbeginn der Meisterschaft beim FC Remscheid (3. März). Dann bezwang Richrath zwar den Letzten SuS Haarzopf an einem Tag der offenen Tür mit 5:3 (10. März), verlor aber am vergangenen Wochenende nach einer indiskutablen Vorstellung verdient mit 1:4 bei den SF Niederwenigern (Fünfter). Und jetzt wartet am Sonntag (15 Uhr, Schlangenberg) im Heimspiel gegen den Zweiten RW Essen II vermutlich eine noch etwas höhere Hürde.

"Das Spiel wird brutal schwer", vermutet Lesniak, "wir sind der Außenseiter und wir müssen kompakt stehen. Essen halte ich für die spielerisch beste Mannschaft in der Liga." Genau dieser Punkt könnte Richrath helfen — jedenfalls dann, wenn das Duell aus der Hinrunde als Maßstab gilt. Damals verlor TuSpo in Essen mit 1:2, trug aber viel zu einer sehenswerten Partie bei. Um den Abstand nach unten wenigstens zu halten, will sich TuSpo (Zehnter/18 Zähler) jedoch nicht mit einem Trostpreis begnügen. Der Sportliche Leiter Jörg Broch formuliert es treffend: "Du musst auch mal einen Punkt holen, denn keiner so direkt auf dem Zettel hat."

(RP)
Mehr von RP ONLINE