Neuerung in Langenfeld LTC freut sich auf Tennisspiele unter Flutlicht

Langenfeld · Der Langenfelder TC hat nun seine Außenplätze und die Terrasse mit LED-Masten erleuchtet. Er ist damit nach eigenen Angaben der erste Tennisklub in Langenfeld, der seinen Mitgliedern diese Möglichkeit bietet.

Der LTC bietet Tennis unter Flutlicht in Langenfeld an.

Der LTC bietet Tennis unter Flutlicht in Langenfeld an.

Foto: LTC

Der Langenfelder Tennisclub (LTC) hat mit der Einführung einer hochmodernen LED-Flutlichtanlage seine Tennisplätze für Abendspiele geöffnet. Angesichts der steigenden Mitgliederzahlen und der starken Auslastung der sieben Tennisplätze am Heinenbusch war die Erweiterung der Spielzeiten dringend erforderlich.

In den vergangenen Jahren führte die hohe Nachfrage in den Haupttrainingszeiten zwischen 16 und 19 Uhr zu Engpässen auf den Plätzen. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, beschloss der Verein den Bau einer Flutlichtanlage, um das Zeitfenster für Tennisaktivitäten zu erweitern und den Sport auch in den Abendstunden unter optimalen Lichtverhältnissen ausüben zu können. Damit ist der LTC der erste Tennisklub in Langenfeld, der seinen Mitgliedern diese Möglichkeit bieten kann.

Die Planung und Umsetzung der Anlage lag in den Händen einiger sehr engagierter Vereinsmitglieder. Nach umfassenden Recherchen zeichnete sich schließlich die LED-Beleuchtungslösung „Start 400“ der Balu Sport Solutions GmbH aus Mettmann als optimale Lösung ab. Diese Anlage besticht durch eine preis-leistungs-optimierte Konstruktion sowie einen geringen Stromverbrauch durch den Einsatz von wartungsfreien LEDs. Durch die daraus resultierende Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit passt sie bestens in das Gesamtkonzept des LTC76. Drei der sieben Plätze wurden mit LED-Masten ausgestattet, die jeweils mit vier LED-Panels ausgestattet sind und eine durchschnittliche Beleuchtungsstärke von 260 Lux pro Platz bieten. Die spezielle Linsenoptik ist auf die Anforderungen des Tennisspiels abgestimmt, um auch bei Dämmerung eine optimale Sicht zu gewährleisten.

Die Platzierung der Anlage wurde sorgfältig gewählt, um eine optimale Nutzung für Medenspiele sowie eine angenehme Nähe zum Vereinsheim zu gewährleisten. Der Centercourt, direkt vor der Vereinsterrasse gelegen, wurde ebenfalls in das Beleuchtungskonzept integriert, um ein Highlight für das Vereinsleben zu schaffen.

Neben dem engagierten Einsatz der Vereinsmitglieder hebt der Klub an dieser Stelle auch die finanzielle Unterstützung der Stadt Langenfeld und der Firma Orthomol hervor, ohne die das Vorhaben nicht zu realisieren gewesen wäre. Nils Glagau, der tennisbegeisterte Geschäftsführer der Firma Orthomol, ließ es sich nicht nehmen, die Anlage persönlich zu begutachten.

Der LTC bedankt sich bei allen Beteiligten für ihre Unterstützung und freut sich auf viele spannende Flutlichtspiele in der kommenden Saison.

(ame)