1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Badminton: Kurs stimmt: Langenfeld auf dem Weg zum Klassenerhalt

Badminton : Kurs stimmt: Langenfeld auf dem Weg zum Klassenerhalt

Badminton-Zweitligist verliert gegen BW Wittorf knapp mit 3:5, holt aber beim 8:0 über den TSV Trittau II zwei wertvolle Punkte.

Doppelspieltage sind in der Zweiten Badminton-Bundesliga immer Chance und Risiko zugleich. Entweder reicht es zu einer guten Grundlage für die sportlichen Ziele — oder das bisherige Punktepolster löst sich in Luft auf. Der FC Langenfeld (FCL) hat in dieser Beziehung einen Mittelweg eingeschlagen. Im ersten Heimspiel der Saison verlor der frühere Deutsche Mannschaftsmeister mit 3:5 gegen Blau-Weiß Wittorf. Der 8:0-Erfolg im Duell der Aufsteiger gegen den TSV Trittau II sorgte dann doch noch für eine ausgeglichene Bilanz.

"Mit der Ausbeute sind wir zufrieden", meinte Teammanager Günther Joppien, "unser Ziel waren zwei Punkte und das haben wir erreicht. Man darf nicht vergessen, dass wir als Aufsteiger in die Saison gehen." Joppien hatte nicht viel zu kritisieren an der Leistung der Mannschaft: "Es war schon im Vorfeld klar, dass es gegen Wittorf schwierig werden würde. Umso wichtiger war es, dass wir dann im zweiten Spiel einen deutlichen Sieg geschafft haben."

Die Schlappe gegen Wittorf hatte ihre Ursache wohl in der auffälligen Schwäche der Langenfelder Doppel, die allesamt an die Niedersachsen gingen. Sven-Eric Kastens und Philipp Wachenfeld, die sich zuletzt stets in guter Form präsentierte hatten, verloren glatt gegen Martin Campbell/Jan-Sören Schulz (16:21, 16:21). Bei den Damen sah es nicht viel besser aus, denn Jeanine Cicognini/Fabienne Köhler mussten sich nach einer intensiv geführten Partie in drei Sätzen gegen Neele Voigt/Sarah Bok geschlagen geben (14:21, 21:18, 16:21). "Bisher waren unsere beiden immer für eine Überraschung gut", fand Joppien, "aber diesmal waren die Gegner einfach zu stark. Es haben einfach ein paar Prozent zur Topleistung gefehlt."

  • Robin Stumpf spielte bislang nur für
    Fußballer in der Kreisliga A : Robin Stumpf schätzt das Umfeld beim TSV Weeze
  • Isabel Herttrich und Mark Lamsfuss bei
    Olympische Spiele 2021 : Fünf deutsche Sportler kämpfen im Badminton um Gold
  • Austin Rivers von den Denver Nuggets.
    Olympische Spiele 2021 : In Tokio wird erstmals 3×3-Basketball gespielt

Das gilt vermutlich auch für Kastens, der im Spitzen-Einzel gegen den Polen Rafal Hawel unterlag (21:16, 17:21, 14:21). Das Fehlen von Mike Joppien (private Gründe) machte sich vor allem im zweiten Herrendoppel bemerkbar. Der Belgier Maxime Moreel nahm Joppiens Position neben Ryan McCarthy ein — mit mäßigem Erfolg. "Er ist eher ein Einzelspieler und die beiden waren nicht besonders gut eingespielt", fand Günther Joppien. Außerdem sei der Engländer McCarthy mit einer Erkältung angetreten. Cicognini, Moreels und Wachenfeld konnten immerhin ihre Einzel gewinnen, die 3:5-Niederlage dadurch aber nicht mehr verhindern.

Ganz anders präsentierte sich der FCL im Duell mit der zweiten Mannschaft des Bundesligisten Trittau, der den Hausherren gar keine Probleme bereitete. Die einzige Begegnung, die über drei Sätze ging, war das Einzel zwischen Maxime Moreels und Jonathan Persson (21:16, 18:21, 21:12). "Wir haben einfach unser Ding konzentriert durchgezogen", stellte Günther Joppien fest. Seine Einschätzung der allgemeinen Lage: "Das waren vor allem mit dem Blick auf die Niederlage gegen Wittorf zwei ganz wichtige Punkte. Die kommenden Aufgaben können wir aus einer relativ komfortablen Ausgangsposition angehen." Mittelwege müssen also nicht unbedingt das schlechteste Rezept sein.

(RP)