Lokalsport: Küster wirft Nordrhein-Rekord

Lokalsport : Küster wirft Nordrhein-Rekord

Die Athletin des TSV schleuderte den Hammer in Halle auf über 70 Meter.

Hammerwerferin Susen Küster vom TSV Bayer 04 hat in Halle/Saale ihre persönliche Bestleistung deutlich verbessert. Die Deutsche U23-Meisterin von 2016 hat sich beim Meeting um dreieinhalb auf 70,03 Meter gesteigert. Damit steht sie in der nationalen Saisonrangliste hinter Kathrin Klaas (Frankfurt; 71,06 Meter) nun an zweiter Stelle. Zur WM-Norm fehlen noch 97 Zentimeter. In der deutschen Bestenliste kletterte Küster - die seit Anfang des Jahres für Leverkusen startet - an die siebte Stelle. Sowohl für den TSV Bayer 04 als auch den Leichtathletik-Verband Nordrhein sind ihre in Halle geworfenen 70,03 Meter Rekorde. Seit September 1999 stand das Höchstmaß bei 68,40 Meter und wurde von Bianca Achilles gehalten.

Auch eine andere TSV-Athletin überzeugte vergangenes Wochenende: Stabhochspringerin Silke Spiegelburg. Die 31-Jährige nahm als Gast der Landesmeisterschaften von Baden-Württemberg in Mannheim teil. Mit 4,45 Metern - nur zehn Zentimeter unter der WM-Norm - war sie eine Klasse für sich.

Mit ihrer Leistung teilt Spiegelburg sich in der deutschen Bestenliste nun hinter Lisa Ryzih (ABC Ludwigshafen; 4,65 Meter) mit Annika Roloff (MTV 49 Holzminden) den zweiten Rang. Bei den nationalen Titelkämpfen übernächstes Wochenende in Erfurt darf sie nicht nur mit einem Podestplatz, sondern auch mit der WM-Norm für London (4. bis 13. August) spekulieren.

(sb)