Tennis: Krimi: Langenfelder Herren 30 aufgestiegen

Tennis : Krimi: Langenfelder Herren 30 aufgestiegen

Die neue Besetzung erzielte in der 2. Verbandsliga sechs Siege. Entscheidend war der 5:4-Sieg beim Ratinger TC GW. Marcel Gohmert und Rouven Hahn gewannen ihr Doppel mit 10:7 im Match-Tiebreak.

Die Tennis-Herren 30 des Langenfelder TC 76 (LTC) hatten sich erst für die Saison 2014 personell neu formiert - und schafften direkt im ersten Jahr den Aufstieg aus der 2. Verbandsliga (Gruppe D) in die 1. Verbandsliga. Die Entscheidung fiel am vorletzten Spieltag, als Langenfeld beim Titel-Konkurrenten Ratinger TC GW II nach einer dramatischen Partie knapp mit 5:4 gewann. Die Gastgeber galten für den LTC als der klare Favorit, weil sie mit drei Spielern aus dem Kader ihrer ersten Herren 30 (Bundesliga) antraten. Außerdem fehlte den Langenfeldern ihre Nummer zwei Stefan Jommersbach. Trotz der personellen Ausgangslage gewann der LTC - obwohl er nach den Einzeln sogar mit 2:4 in Rückstand lag und hier kaum noch Aussichten auf den Erfolg hatte.

Rückschlag: Sven Reuter konnte im Einzel und im Doppel klare Siege einfahren. Dadurch war er entscheidend am Sieg beteiligt. Foto: Ralph Matzerath (ARCHIV)

Die herausragende Einzel-Leistung bot Josh Diego, der in drei Sätzen mit 1:6, 6:4 und 10:8 (Match-Tiebreak) gegen Jens Jensen gewann - einen Spieler, der bei seinen Bundesliga-Einsätzen in diesem Jahr noch ungeschlagen ist. Sven Reuter holte ebenfalls einen Zähler.

In den Doppeln gelang den Langenfeldern noch die Wende, weil sie hier etwas Glück hatten und zum Teil überragende Leistungen anboten. Mathieu Rave/Thomas Much schafften eine weitere dicke Überraschung, indem sie das Bundesliga-Doppel Carsten Gröger/Jensen nach einem Kampf voller Leidenschaft knapp bezwangen (6:4, 4:6, 10:6/Match-Tiebreak). Nach dem klaren Sieg von Diego/Reuter kam alles auf das Doppel von Marcel Gohmert/Rouven Han an, das sich ebenfalls zu einem packenden Krimi entwickelt. Ratingens Volker Schulz unterlief am Ende ein Doppelfehler, der dem LTC das 6:3, 4:6 und 10:7 (Match-Tiebreak) brachte.

Herren, 2. Verbandsliga: Ratinger TC GW II - Langenfelder TC 76 4:5. Einzel: Carsten Gröger - Mathieu Rave 6:3, 6:1; Jens Jensen - Josh Diego 6:1, 4:6, 8:10 (Match-Tiebreak); Manuel Heise - Thomas Much 6:3, 6:0; Marco Mattner - Sven Reuter 3:6, 1:6; Jens Köhler - Lars Phillips 6:1, 2:6, 10:5 (Match-Tiebreak); André Mathew - Marcel Gohmert 3:6, 6:1, 10:4 (Match-Tiebreak); Doppel: Gröger/Jensen - Rave/Much 4:6, 6:4, 6:10 (Match-Tiebreak); Mattner/Köhler - Diego/Reuter 1:6, 3:6; Mathew/Schulz - Gohmert/Hahn 3:6, 6:4, 7:10 (Match-Tiebreak).

Wesentlich entspannter war zum Saison-Abschluss die Aufgabe beim Tabellenletzten TC Rot-Gold Voerde. Langenfeld setzte sich ungefährdet mit 9:0 durch und schloss die Saison insgesamt mit einer makellosen Bilanz ab - sechs Begegnungen, sechs Siege. Deshalb lag der LTC in der Endabrechnung vor dem Rivalen Ratingen (5:1).

(joj)
Mehr von RP ONLINE