1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Vorgespult: Kreuze im Kalender für April

Vorgespult : Kreuze im Kalender für April

So ganz allmählich wird es Zeit, dass sich Freunde es hiesigen Fußballs den 15. April schon mal in einem großen Kalender rot markieren. Bis dahin sind zwar noch acht Wochen zu überbrücken, aber die Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB) und FC Monheim (FCM) machen beste Werbung für ihr direktes Aufeinandertreffen. Als die Lokalrivalen vor vier Monaten ihr Derby an der Sandstraße austrugen, waren 1000 Zuschauer dabei - obwohl es sich nach der Tabelle nur um ein Treffen zweier Teams aus dem Mittelfeld handelte. Inzwischen sind die Nachbarn weiter nach vorne geklettert: Baumberg ist Spitzenreiter, die Monheimer folgen auf dem vierten Rang.

Was die beiden Rivalen eint: Sie beurteilen ihre Situation jeweils als Moment-Aufnahme - allerdings als eine sehr angenehme. Und beide wissen, dass sie in den noch zu absolvierenden 14 Partien für ordentliche Ergebnisse an jedem Wochenende aufs Neue volle hundert Prozent abrufen müssen. Die Baumberger werden hier morgen (15 Uhr, Sandstraße) gegen den VfR Krefeld-Fischeln gefordert, während die Monheimer beim 1. FC Bocholt antreten (morgen, 15 Uhr). Es handelt sich um zwei Gegner, die weit hinter den Erwartungen liegen - und deshalb wohl doppelt gefährlich sind.

Nicht ohne Risiko ist auch das Spiel des Handball-Regionalligisten SG Langenfeld (SGL) heute Abend (19 Uhr, Halle Konrad-Adenauer-Gymnasium) gegen die HSG Neuss/Düsseldorf II (Vorletzter). Langenfeld dürfte aber nach dem 23:26 aus der Hinrunde gewarnt sein und sein volles Potenzial abrufen, damit das Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem TSV Bonn rrh. an der Spitze weitergeht. Dann könnte das Rückrundenspiel gegen Bonn so etwas wie ein Finale werden. Und Handball-Freunde sollte sich vielleicht schon mal den 28. April in einem großen Kalender rot markieren. Michael Deutzmann

(RP)