Klotz-Elfmeter bringt Baumberg den Sieg

Fußball : Klotz-Elfmeter bringt Baumberg den Sieg

Nach dem 1:0 bei der SpVg. Schonnebeck steuert der Oberligist als Zweiter weiter auf die Vizemeisterschaft zu.

Die Liste wird wieder lang und länger. Außerdem scheint der Fußball-Oberligist SF Baumberg (SFB) im gerade beginnenden Endspurt der Serie 2018/2019 immer mehr Gefallen an den besonders knappen Ergebnissen zu finden. Die vergangenen sechs Spiele ohne Niederlage brachten neben dem 2:2-Unentschieden gegen die SSVg. Velbert fünf Siege – und alle bestanden aus jeweils einem Treffer Unterschied. Nach dem 3:2 gegen den als Absteiger feststehenden FSV Duisburg, dem 1:0 beim 1. FC Kleve, dem 3:2 beim TSV Meerbusch und dem 1:0 gegen den FC Monheim machte es der Tabellenzweite beim Zwölften SpVg. Schonnebeck erneut spannend und gewann wieder mit 1:0 (0:0).

„Es war die erwartet schwierige Aufgabe mit viel Einsatz und Hektik“, sagte Michael Rentmeister aus dem SFB-Trainerteam, „wir haben das letztlich im Stil einer Spitzenmannschaft gelöst.“ Schöner Neben-Effekt für Baumberg: Durch den Dreier stockte die Mannschaft ihr Konto auf 57 Zähler auf und sie steht bloß noch einen Punkt hinter dem eigenen Rekord aus der vergangenen Saison (58). Weil gleichzeitig der 1. FC Bocholt ein 0:1 gegen den SC Velbert hinnehmen musste, beträgt der Vorsprung auf Rang drei jetzt sogar fünf Zähler. Die Sportfreunde haben damit die allerbesten Aussichten, sich hinter dem enteilten VfB Homberg (67) tatsächlich in den restlichen fünf Saisonspielen die Vizemeisterschaft zu sichern.

Die Gäste genehmigten sich einen etwas mühseligen Start, nahmen den Kampf aber schnell immer mehr an und bekamen durch den von Robin Hömig bedienten Ali Daour früh eine gute Gelegenheit zur Führung (5.). Kurz vor dem Seitenwechsel stand erneut Daour im Mittelpunkt, als die Sportfreunde nach dem Foul am Stürmer fest mit einem Elfmeter-Pfiff rechneten – der allerdings nicht kam (40.). Nach der Pause leistete dann auch SFB-Keeper Daniel Schwabke einen wertvollen Beitrag zum späteren Sieg, als er bei einer Großchance der Hausherren sehr stark reagierte (70.).

Das Duo Hömig und Daour produzierte eine weitere vielversprechende Szene (73./Schuss drüber), bevor den Gästen in der Schlussphase der entscheidende Treffer gelang. Nach dem Foul an Roberto Guirino gab es einen Strafstoß, den Louis Klotz sicher zum 1:0 verwandelte (87.). „Ich denke, man kann das einen dreckigen Sieg nennen“, fand Rentmeister, „und natürlich nehmen wir diese Punkte gerne mit.“

Der Endspurt der Saison beginnt mit den Nachbarschaftsduellen gegen den Zwölften VfB Hilden am kommenden Sonntag (15 Uhr, Sandstraße) und beim Achten TuRU Düsseldorf am 12. Mai (15 Uhr, Feuerbachstraße). Einfacher wird es danach weder gegen den Dritten 1. FC Bocholt (19. Mai, 15 Uhr) noch beim Vorletzten VfB Speldorf (26. Mai, 15 Uhr) oder gegen den Neunten SC Velbert. Baumberg würde es wohl sofort unterschreiben, falls jemand weitere Dreier mit nur einem Tor Unterschied anbietet.

Mehr von RP ONLINE