1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: Klare Sache: Monheim will endlich aufsteigen

Fußball : Klare Sache: Monheim will endlich aufsteigen

Der "doppelte" FC Monheim spielt derzeit mit zwei Mannschaften in der Bezirksliga. An der internen Rangfolge ändert das allerdings nichts.

Es kommt nicht allzu oft vor, dass zwei Mannschaften desselben Vereins in der gleichen Liga spielen. Beim FC Monheim (FCM) ist, das momentan der Fall, denn er stellt in der Fußball-Bezirksliga zwei Teams — allerdings in verschiedenen Gruppen. Der große Unterschied liegt in den Ansprüchen der beiden Mannschaften. Während das Team um Trainer Karim El Fahmi als klarer Aufstiegsfavorit gilt und dieser Rolle als Spitzenreiter zur Zeit auch gerecht wird, geht es für die Reserve von Trainer Michael Will als Aufsteiger vor allem um den Klassenerhalt.

Trotz der aus sportlicher Sicht gleichen Spielklassen gibt es vereinsintern eine klare Rangfolge. "Wir arbeiten gut zusammen, aber das Hauptaugenmerk liegt auf dem Aufstieg der ersten Mannschaft. Damit haben wir kein Problem", meint Michael Will, der mit seinem Team vor allem für "den passenden Unterbau" im Aufstiegsfall sorgen möchte. Aus dem Projekt Landesliga machten die Monheimer von Beginn an keinen Hehl, doch Karim El Fahmi sieht auch mögliche Grenzen: "Wir wollen endlich raus aus der Bezirksliga, und wenn wir das schaffen, würden wir uns einen Traum erfüllen. Viel mehr wird für den Verein finanziell aber nicht möglich sein."

  • Lokalsport : FC Monheim testet den Meister der Regionalliga
  • Fußball : Rechenfehler: Ein Landesliga-Team mehr
  • Lokalsport : Monheim II überrascht sich selbst

Für dieses Unterfangen holte der FCM sogar einige Spieler mit Erfahrung in der Regionalliga. Überhoben habe sich der Verein damit aber nicht, meint El Fahmi: "Die Infrastruktur ist vorhanden und der Verein leistet sich nur das, was er auch stemmen kann." Ein Nicht-Aufstieg wäre daher zwar eine enorme Enttäuschung, würde den Verein aber wohl nicht vor finanzielle Abgründe stellen — trotz einer bereits verpatzten Saison im Vorjahr, die am Ende wieder nicht den ersehnten Aufstieg brachte.

Die Punktverluste der Hinrunde beschäftigen den FC Monheim sogar noch in der Winterpause. Die einzige Niederlage der ersten Mannschaft hatte es mit dem 4:9 beim SC Sonnborn gehörig in sich. "Wie es zu dieser ominösen Pleite kam, weiß ich bis heute nicht", gesteht Karim El Fahmi. Eine entspannte Rückrunde kann jedoch keiner der beiden Trainer erwarten. Die erste Mannschaft muss ihren Platz mit nur zwei Punkten Vorsprung vor dem SC Sonnborn und dem TSV Ronsdorf II verteidigen und die Reserve ist mit sechs Punkten Abstand auf den ersten Abstiegsplatz noch lange nicht gerettet. Karim El Fahmi wird sein Team ab dem Trainingsauftakt am 4. Januar vor allem gegen tiefer stehende Mannschaften aus Bezirksligen spielen lassen, um auf die zu erwartende defensive Spielweise der Konkurrenz vorbereitet zu sein.

Michael Will kann trotz des lange verletzten Jan Goslowski (Kreuzbandriss) wohl kaum auf zusätzliches Personal bauen, sieht in Patrick Debus und Tim Seemann aber "Kandidaten mit Potential für die Sturmspitze". Ganz ohne Aufstiegsdruck freue man sich in der Reserve daher "auf den zweiten Teil des Abenteuers." In Monheim hat es also durchaus auch Vorteile, im Verein an zweiter Stelle zu stehen.

(sasi)