1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Jetzt freut sich die TTG aufs Gipfeltreffen mit Düsseldorf

Tischtennis : TTG freut sich aufs Gipfeltreffen

Der Tabellenzweite der Tischtennis-Verbandsliga erwartet den Ersten Düsseldorf.

Um den Aufstieg in die NRW-Liga realisieren zu können, macht die TTG Langenfeld in der Tischtennis-Verbandsliga weiter ihre Hausaufgaben. Nach dem knappen 9:7-Erfolg über den Fünften SC Bayer 05 Uerdingen II sorgten die Langenfelder jetzt beim Siebten TSV Krefeld-Bockum von Beginn an für klare Verhältnisse – 9:1. „Krefeld sieht sich selbst im unteren Mittelfeld der Tabelle und war heute nicht der beste Gegner für uns. Trotzdem sind wir froh, dass wir mit unserer unspektakulären Leistung gewonnen haben“, sagte TTG-Sprecher Stefan Boll.

Nach den Doppeln führten die Gäste klar mit 3:0. Anschließend musste sich lediglich Pascal Kampa, der nach seinem Urlaub noch einen Trainingsrückstand hat, im Einzel geschlafen geben. Aus der 5:1-Führung machte die TTG dann souverän den hohen Endstand. „Wir waren das klar bessere Team und haben nie fünf Sätze gebraucht, um zu gewinnen“, fand Boll. Langenfeld zeigte unter dem Strich, dass es sich in hervorragender Form befindet.

In der Tabelle liegt der Zweite Langenfeld (15:1 Punkte) momentan hinter dem TTC Union Düsseldorf (17:1), der allerdings bereits neun Spiele absolviert hat und damit eine Partie mehr als die TTG. Mit etwas Abstand folgt der Dritte Borussia Düsseldorf III (11:7 Zähler). Alle Beteiligten sehen jetzt dem Spitzenspiel am Samstag (18.30 Uhr, Alfred-Kranz-Halle) zwischen Langenfeld und dem TTC Union mit Spannung entgegen.

„Dann wird sich zeigen, wer über die Winterpause den Platz an der Sonne einnehmen könnte“, erklärt Boll, „wir kennen die Düsseldorfer und erwarten eine Partie auf Augenhöhe, weil unsere Mannschaften gleich stark sind.“ Aufsteigen darf an Ende der Spielzeit alleine der Meister.

Es spielten: Nils Rautenberg/Pascal Kampa 1:0, David Nüchter/Christian Manzius 1:0, Stefan Boll/Thomas Otto 1:0, Nüchter 2:0, Rautenberg 1:0, Boll 1:0, Kampa 0:1, Otto 1:0, Manzius 1:0.