JCL-Zwillinge sichern sich drei DM-Tickets

Judo : JCL-Zwillinge sichern sich drei DM-Tickets

Kyra und Lara Brand holten bei den Westdeutschen Meisterschaften zweimal Silber und einmal Bronze.

Die Devise war klar für Kyra und Lara Brand: Zusammen sind wir noch stärker. Also gingen die für den JC Langenfeld (JCL) startenden Judo-Zwillinge zunächst bei den Westdeutschen Meisterschaften U 18 in Herne gemeinsam an den Start. Am Tag darauf standen beide bei den Westdeutschen Meisterschaften der U 21 in Lünen auf der Matte – und waren in der Gewichtsklasse bis 52 Kilo wieder sehr erfolgreich.

Kyra Brand erreichte in Herne durch Erfolge über Sophie Seemann (DJK Adler 07 Bottrop), Saskia Rönning (TSV Hertha Walheim) und Laura Hiller (1. JC Mönchengladbach) das Finale. Hier verlor sie zwar gegen Chiara Heisel (PSV Duisburg), löste aber mit Silber ebenfalls das Ticket für die Deutschen Meisterschaften U 18 am 2./3. März in Leipzig. Lara Brand verlor zum Auftakt gegen Kim Ihrlich (JC Asahi Stolberg), kämpfte sich jedoch in der folgenden Trostrunde durch Siege über Anastasi Borowski (Bonn) und Annika Nitschke (TV Jahn Bad Lippspringe) auf den siebten Platz vor.

Die Titelkämpfe in Lünen waren für Kyra Brand am Tag darauf fast eine Kopie der U-18-Meisterschaften, denn sie erreichte über glatte Erfolge erneut das Finale. Nachdem sich die Langenfelderin gegen Annika Kral (1. JC Mönchengladbach) und Veronika Eberhard (SC Nordwalde) behauptet hatte, unterlag sie nun gegen Laura Hiller (1. JC Mönchengladbach). Klar: Auch hier reichte die starke Silbermedaille zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften (9./10 März in Frankfurt/Oder).

Lara Brand stand nach ihrem Sieg gegen Nele Rothammer (DSC Wanne-Eickel) und der Niederlage gegen Kim Hannah Huyzenfeld (JC 66 Bottrop) in der Trostrunde. Hier bezwang sie sowohl Sina Neuwald (TV Eiche Bad Honnef) als auch Mila Heinold (Velberter JC) und Veronika Eberhard (SC Nordwalde). Als Belohnung gabs dafür die Bronzemedaille – und ebenfalls die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften U 21. Dort wollen Kyra und Lara Brand dann wieder gemeinsam noch stärker sein.

Mehr von RP ONLINE