Judo : JCL jetzt in der Oberliga

Der Judo-Club Langenfeld (JCL) ist am Ziel seiner sportlichen Wünsche fürs Jahr 2010 angekommen. Nachdem sich die Mannschaft über Platz zwei in der Landesliga hinter dem TSV Viktoria Mülheim für die Aufstiegsrunde zur Oberliga qualifiziert hatte, machte das Team um Trainer Christian Hebenstreit jetzt in Hamm-Pelkum fast alles richtig. Nach einer knappen Halbfinal-Niederlage gabs im Kampf um den dritten Platz einen 5:2-Sieg über den JC Wermelskirchen – der ebenfalls reichte.

Die Gruppenphase überstanden die Langenfelder mit Erfolgen gegen Wermelskirchen (4:2), den BTW Bünde II (5:2) und Gastgeber JC Pelkum-Herringen (4:3) ungeschlagen. Damit fehlte nur noch ein weiterer Sieg, den der JCL aber beim 3:4 gegen Mülheim trotz hohen Einsatzes und viel Leidenschaft knapp verfehlte. Ein Grund für die hauchdünne Niederlage war die Handverletzung von Dominik Unterdörfel, der dem Team so nicht helfen konnte. Joris Kuger (Gewichtsklasse bis 66 Kilo), Tim Dettke (bis 81Kilo) und Christian Lucke (bis 90 Kilo) holten die Punkte.

Anschließend blieb nur wenig Zeit, die Enttäuschung zu verarbeiten, weil die Mannschaft schnell zum kleinen Finale gegen Wermelskirchen antreten musste. Trotz des Sieges aus der Vorrunde nahm keiner die Aufgabe auf die leichte Schulter, sodass am Ende mit dem souverän und nervenstark erzielten 5:2 das erhoffte Resultat heraussprang. Dominic Ende (bis 60 Kilo), Kuger (bis 66 Kilo), Dettke (bis 81 Kilo), Lucke (bis 90 Kilo) und Björn Hartmann (über 100 Kilo) machten den Erfolg perfekt. Langenfeld sicherte sich hinter Mülheim und dem JJJC Yamarashi Porz den dritten Aufstiegsplatz.

(RP)