In der Oberliga fahren die Sportfreunde Baumberg zum FC Kray

Fußball : Baumbergs Kapitän ist zurück an Bord

Ivan Pusic hat wie Spielmacher Alon Abelski seine Rotsperre abgesessen und wird den Fußball-Oberligisten gegen den Tabellenvierten FC Kray wieder verstärken. Die Sportfreunde haben ein schweres Programm und hoffen auf den Befreiungsschlag.

Auch wenn der 4:3-Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht Sportfreunde Niederwenigern für die Oberliga-Fußballer der Sportfreunde Baumberg noch nicht der große Befreiungsschlag war, hat sich das Team von Trainer Salah El Halimi durch den ersten Dreier nach drei sieglosen Partien erst einmal ein bisschen Luft verschafft im Abstiegskampf. Dabei taugte die Vorstellung gegen Niederwenigern lange Zeit auch als echter Mutmacher – wäre da nicht die letzte halbe Stunde gewesen. „Wir haben eigentlich ein wirklich gutes Spiel gemacht, aber mit den letzten 30 Minuten können wir nicht zufrieden sein. Die Jungs müssen lernen, sich durch die dann sehr harte Herangehensweise des Gegners nicht aus der Ruhe bringen zu lassen“, sagt El Halimi, dessen Team sich am Ende sogar noch beim zurückgekehrten Keeper Daniel Schwabke bedanken musste, der in der Schlussphase zweimal den Ausgleich verhinderte.

Unterm Strich stehen aber die Punkte 16 bis 18, mit denen die Baumberger auf Rang zehn heraufkletterten und den Vorsprung auf die Abstiegszone auf sieben Zähler vergrößern konnten. Außerdem haben die Sportfreunde noch das Nachholspiel gegen die SSVg Velbert in der Hinterhand. „Es ist gut, dass wir jetzt ein bisschen Luft nach unten haben, aber wir sollten das trotzdem im Blick behalten, weil es in dieser Liga einfach sehr schnell gehen kann. Der Sieg war aber sehr wichtig, um daraus neue Kraft zu schöpfen für den harten November, der auf uns zukommt“, erklärt El Halimi.

In der Tat wartet auf die Sportfreunde in den nächsten Wochen ein echtes Hammerprogramm, denn in den nächsten fünf Spielen geht es gegen die Top-Vier der Tabelle und gegen den Sechsten: angefangen mit dem Gastspiel beim Vierten FC Kray am Sonntag (14.30 Uhr), über die drei Heimspiele gegen den Dritten Spvg. Schonnebeck (10. November), den Lokalrivalen und Tabellenzweiten FC Monheim (16. November), die SSVg Velbert (23. November) und gipfelnd in der Auswärtspartie beim Spitzenreiter SV Straelen (1. Dezember). „Das sind jetzt alles Mannschaften, gegen die wir befreit aufspielen können und gegen die wir nicht so unter Druck stehen wie gegen die Mannschaften aus dem Tabellenkeller. Und außerdem wissen wir auch, warum wir in den letzten Wochen in der Tabelle so abgerutscht sind, wir können die Situation einschätzen. Generell kommen da jetzt Gegner auf uns zu, mit denen wir uns auf einem Level sehen. Das werden Spiele, die in beide Richtungen ausschlagen können“, erklärt El Halimi.

Nachdem in den vergangenen Wochen zahlreiche tragenden Säulen der Baumberger Mannschaft gefehlt hatten und am vergangenen Sonntag in der Schlussphase in Dominik Cikac, Ben Harneid, Elias Dittmann, Tim Scharpel und Aleksandar Bojkovski gleich fünf 19-Jährige für den SFB auf dem Platz standen, wird sich die Personalsituation zum Spiel gegen Kray hin deutlich entspannen. Das liegt vor allem daran, dass Kapitän Ivan Pusic und Spielmacher Alon Abelski ihre Rotsperren abgesessen haben und wieder spielberechtigt sind. Mit Torhüter Schwabke war bereits am vergangenen Wochenende ein weiterer wichtiger Akteur zurückgekehrt. Hoffnung besteht auch bei den Angreifern Melva Luzalunga und Ikumi Yamashita, die nach ihren Verletzungen wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen sind. Ob Louis Klotz auflaufen kann, ist hingegen noch fraglich. Der Offensivmann zog sich gegen Niederwenigern eine Gehirnerschütterung zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Auch der Einsatz von Innenverteidiger Patrick Jöcks, der am vergangenen Sonntag mit Knieproblemen runter musste, ist unsicher. Handlungsbedarf haben die Baumberger außerdem auf einer Position abseits des Platzes: Baumbergs langjähriger Physiotherapeut Richard Ehrhardt, der lange Zeit auch für die Erste Mannschaft gespielt hatte, hat sich vor Kurzem selbstständig gemacht und steht den Sportfreunden nicht mehr zur Verfügung. „Deswegen suchen wir gerade händeringend nach einem neuen Physiotherapeuten“, sagt El Halimi.

Um die Rückkehrer wieder an die Startelf heranzuführen, hatte der Trainer für Mittwochabend eigentlich kurzfristig ein Testspiel gegen den Lohausener SV vereinbart, doch der Bezirksligist sagte die Partie ebenso kurzfristig wieder ab, weil er keine spielfähige Mannschaft zusammenbekommen hatte. So werden einige Baumberger am Sonntag in Kray von null auf 100 starten müssen. Ein Sieg in Essen wäre dann in jedem Fall der erhoffte Befreiungsschlag.