1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

HSV Langenfeld: Fitness und System statt Siege

Fußball : Fitness und System statt Siege

Beim HSV Langenfeld läuft die Vorbereitung noch nicht rund. Die Verfassung ist gut, allein die Ergebnisse fehlen. Zum Bezirksliga-Auftakt steigt das Derby.

Bezirksligist HSV Langenfeld vermochte die letzten drei Spiele nicht zu gewinnen. Allerdings hatte das Trainerteam die Prioritäten in der bisherigen Phase eher auf die Fitness und das Umsetzen der Systeme gesetzt. Die Ergebnisse spielten eher eine zweitrangige Rolle.

Beim Kreisligisten und Lokalrivalen TuSpo Richrath trennte man sich mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden. André Baier hatte die Richrather mit 1:0 in Führung gebracht (52.), bevor Dogan Nazim Erbulan nach einer Vorarbeit von Severin Krayer den Treffer zum 1:1-Endstand markierte. Danach musste die Truppe des neuen HSV-Trainers Daniel Cartus beim Kreisligisten GSV Langenfeld eine 2:3 (0:2)-Niederlage hinnehmen. Die Hausherren gingen durch Jean Michelè Röhrscheidt (9.) und Frederik Wulff (31.) mit 2:0 in Führung. Felix Ludwig, nach einem Zuspiel von Erbulan (64.), und Nils Dames per Elfer nach einem Foul an Benjamin Brause (79.) egalisierten zum 2:2. In der Schlussphase gelang Dominick Lansnicker der Siegtreffer für die Truppe von GSV-Coach Klaus Rubröder (85.).

Beim Landesligisten SV Schlebusch erreichte der HSV ein beachtliches 1:1 (0:0)-Remis. Nach einem Freistoß von Dames war Jens Weidenmüller per Direktabnahme zur Stelle - 1:0 (25.). Sechs Minuten später nutzten die Hausherren einen Abstimmungsfehler zum 1:1 (31.). „Die Mannschaft arbeitet am Limit, um rechtzeitig zum Saisonauftakt topfit zu sein“, äußerte der Co-Trainer Heiko Schornstein. „Im letzten Drittel der Vorbereitung werden insbesondere taktische Feinheiten einstudiert. Wir legen nicht viel Wert auf die Ergebnisse, sondern vielmehr dass die Vorgaben umgesetzt werden“, führte er weiter aus. „Wir befinden uns auf einem guten Weg, wobei während der nächsten Übungseinheiten der Feinschliff erfolgt.“ Er sei mit dem aktuellen Stand der Vorbereitungsphase absolut zufrieden.

Am nächsten Freitag findet die Generalprobe gegen den Bezirksligisten FC Leverkusen auf der eigenen Anlage, Burgstraße, statt. Anpfiff ist um 19.30 Uhr. Eine Woche später wird die Saison im hochbrisanten Lokalduell beim SC Reusrath eröffnet (Freitag, 9. August, 19.30 Uhr). „Wichtig ist, dass wir uns zu diesem Zeitpunkt in einer entsprechend ausreichenden Verfassung befinden“, urteilte Schornstein, der optimistisch dem Saisonauftakt entgegenblickt.