Lokalsport: HSV-Frauen haben Meisterschaft fast sicher

Lokalsport : HSV-Frauen haben Meisterschaft fast sicher

Perfekt lief der 21. Meisterschafts-Spieltag für die Bezirksliga-Fußballerinnen des HSV Langenfeld. Erstens: Der Spitzenreiter löste seine eigene Aufgabe gegen den Sechsten SV Fortuna Wuppertal II mit einem 3:0 (1:0). Zweitens: Der Verfolger SR Eller erlitt ein 0:2 beim Siebten FC Tannenhof. Daraus ergibt sich, dass Langenfeld (60 Punkte) jetzt bei einem Spiel mehr zehn Zähler vor dem Zweiten liegt (50). Und die Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft könnte bereits am Sonntag (13 Uhr) fallen. Dem Team von HSV-Trainer Volker Bochnia genügt dann bereits ein Unentschieden, um den Aufstieg vorzeitig zu sichern.

Gegen Wuppertal war Langenfeld deutlich überlegen, ließ aber viele Chancen ungenutzt. Zweimal landete der Ball am Aluminium und zweimal konnten die Gäste gerade noch auf der Linie retten. Es dauerte bis kurz vor der Pause, ehe Julia Keppner das 1:0 (44.) erzielte (44.). Nach dem Wechsel blieb die Ausbeute zu schwach und das Mittelfeld hätte den Angriff bisweilen schneller bedienen können, doch mehr gab es am Auftritt des HSV nicht zu bemängeln. Keppner (59.) und Hanneke Schnatenberg (76.) sorgten dann für den 3:0-Endstand zugunsten des Spitzenreiters.

Torlos endete die Partie in der Frauen-Kreisliga zwischen dem HSV Langenfeld II und dem Vierten BW Langenberg - 0:0. Langenfeld (38 Punkte) ist jetzt in der Tabelle Dritter hinter der ungeschlagenen SSVg. Heiligenhaus (39) und dem neuen Zweiten SSVg. Haan (38).

HSV: Lier, Röhling, Schnatenberg, Bochnia, Glass (74. Buchheldt), Herhalt, Mager, Keppner, Schwarz (72. Heynen), Hein, Busch.

(kd-)
Mehr von RP ONLINE