Lokalsport: Herbst und Hektik beim Baumberger Sieg

Lokalsport : Herbst und Hektik beim Baumberger Sieg

Der Fußball-Landesligist festigte durch das 4:1 über den Rather SV seine Tabellenführung. Höhepunkt des Abends war der Freistoß von Louis Klotz, der wie an der Schnur gezogen zum 2:0 in Netz landete.

Es war zwischendurch richtig ungemütlich an der Sandstraße. Der Herbst mit Regenschauern und Wind machte sowieso allen das Leben schwer. Außerdem war das Spiel des Fußball-Landesligisten SF Baumberg (SFB) gegen den Rather SV ebenfalls eine unruhige Nummer. Die Hektik hatten aber nach dem Abpfiff vor allem die Baumberger rasch abgehakt, denn sie gewannen mit 4:1 (2:1), obwohl Top-Torjäger Miguel Lopez Torres (bisher schon zehn Treffer) zum ersten Mal leer ausging. Durch den Erfolg untermauerten die weiter ungeschlagenen Baumberger gleichzeitig ihre Tabellenführung. Das Team von Trainer Salah El Halimi liegt jetzt mit 22 Punkten drei Zähler vor dem neuen Zweiten Cronenberger SC (19) und dem auf Rang drei abgerutschten Düsseldorfer SC 99 (17).

Die Sportfreunde legten eine glänzende Anfangsphase hin, in der Ivan Pusic das 1:0 (10.) erzielte und Louis Klotz mit einem sensationell schönen Freistoß aus über 25 Metern Entfernung ins rechte obere Eck auf 2:0 (12.) erhöhte. Rath demonstrierte jedoch bereits vor der Pause seine spielerischen Qualitäten - besonders durch Alon Abelski, der die SFB-Defensive beim 1:2 (37.) ziemlich alt aussehen ließ. Kurz vor der Pause schien Lopez Torres für die Gastgeber auf 3:1 erhöht zu haben, doch der schwache Unparteiische gab den Treffer nicht. "Er hat gesagt, der Ball war im Aus", berichtete der SFB-Stürmer, "vielleicht war ja auch der Pfosten kaputt." Die Szene reihte sich auf jeden Fall ein in die lange Reihe kaum nachvollziehbarer Entscheidungen.

Mit der Großchance für Louis Klotz (50.) hätten die Baumberger die Hektik bereits beseitigen können, doch sie übergaben Rath die Regie. SFB-Torhüter Asterios Karagiannis musste mehrmals das mögliche 2:2 verhindern (62./63./67.), ehe Pusic gegen inzwischen dezimierte Düsseldorfer (64./Gelb-Rote Karte) das für die Sportfreunde befreiende 3:1 gelang (69.). Dieser Treffer nahm den Gästen fast die gesamte Energie, sodass Baumberg den Ball nun oft in Ruhe kontrollieren konnte. Samir Al Khabbachi sorgte später noch für das 4:1 (78.). Und plötzlich spielte es gar keine Rolle mehr, wie ungemütlich der Abend an der Sandstraße war.

(RP)