Lokalsport: Happy End: Marina Hergenröther trifft zum Klassenerhalt

Lokalsport : Happy End: Marina Hergenröther trifft zum Klassenerhalt

Für die Fußballerinnen der Sportfreunde Baumberg (SFB) hatte der Spieltag in der Niederrheinliga etwas Märchenhaftes. Teil eins war das 1:0 (0:0) über den bisherigen Achten SV Rees, durch den das Team von Trainer Stephan Grallert vor dem Saisonfinale am 7. Juni beim Ersten SV Budberg den Klassenerhalt sicher hat. Teil zwei war die Tatsache, dass Marina Hergenröther in der 77. Minute das Tor des Tages erzielte.

Nach einer ausgeglichen ersten Hälfte, in der die zur (Aushilfs-) Torhüterin umfunktionierte Stürmerin Sandra Moser zwei glänzende Paraden zeigte, lief der zweite Durchgang ebenfalls auf Augenhöhe ab. Dann kam Hergenröther in die Partie (73.), die seinerzeit maßgeblich am Aufstieg in die Niederrheinliga beteiligt war und zuletzt wegen einer in der Vorbereitung erlittenen Verletzung sehr lange pausiert hatte. Dass sie nur 240 Sekunden später zum 1:0 traf, war für die Spielerin und alle Baumbergerinnen perfekt.

Eine Hilfe war auch Bayer Leverkusen II, das in der Regionalliga gegen den Vorletzten Rheine gewann (1:0) und so den Klassenerhalt des Drittletzten SV Eintracht Solingen unterstützte. Wäre Solingen abgestiegen, hätten in der Niederrheinliga Mönchengladbach (24 Punkte), Baumberg (23) und Brüggen (22) am letzten Spieltag einen weiteren Absteiger unter sich suchen müssen.

Trainer Grallert war glücklich: "Jetzt können wir in Ruhe planen und weiter aufbauen." Sarah Kramer und Li Stella Ender vom Mittelrheinligisten Fühlingen stehen als Zugänge fest, Weitere sollen folgen.

(joj)