Lokalsport: Handball-Frauen der SGL geben letzten Platz ab

Lokalsport : Handball-Frauen der SGL geben letzten Platz ab

Nach dem Abpfiff kannte der Jubel bei den Damen der SG Langenfeld (SGL) keine Grenzen. Endlich belohnte sich die Mannschaft von Trainerin Elke Löhrer für ihren kämpferischen Einsatz und konnte gegen den LTV Wuppertal mit 32:30 (16:12) den ersten Saisonsieg feiern. In einer temporeichen Begegnung konnte die grün-weiße Auswahl mit geschicktem Rückzugsverhalten die Gegenstoßversuche der Wuppertaler verhindern. Auch wenn 30-Treffer eine andere Sprache sprechen, lobte Löhrer die Defensiv-Leistung ihres Teams und ihre Torhüterin Christine Buhl: "Durch das schnelle Spiel kam allerdings auch doppelt so viel aufs Tor. Sie hat hervorragend gehalten".

Immer wieder legte die SGL einen Treffer vor, musste aber schnell den Ausgleich hinnehmen. Nach dem 9:9 konnte Alexandra Krieger mit ihren Nebenleuten bis auf 15:10 (26.) davonziehen und mit einer beruhigenden 16:12-Führung in die Pause gehen. "Aus unerklärlichen Gründen" berichtet Löhrer, dass ihr Team hektisch agierte und den Gast beim 16:15 (36.) schon im Nacken hatte. Mit einer Auszeit konnte die Trainerin den Aufschwung des LTV stoppen und ihre Mädels wieder auf die Spur bringen. Gegen die nie aufsteckenden Zoostädterinnen gingen die Gastgeberinnen danach wieder mit 20:16 in Front, was auch bis 30:25 (54.) Bestand hatte. Mit dem Sieg verbesserte Langenfeld sich vom letzten auf den neunten Platz. Mit einer solchen Leistung sollten die SGL-Damen auch am Sonntag (15 Uhr) beim Nachbarn Ohligser TV nicht ohne Chance sein.

SGL Blankart, Buhl - Goldner(2), M.Buhl(1), Haller(5/5), Strippelmann, Jäger(1), Böggemann(2), Hambrock, Reckels(4), Nilson, Jansen(6/1), Müller(5), Krieger(6)

(erd)
Mehr von RP ONLINE