Grün-Weiß und der Kampf um den Klassenerhalt

Tennis : Grün-Weiß und der Kampf um den Klassenerhalt

Für die Tennis-Damen 40 des TC Grün-Weiß Langenfeld (GWL) war das 7:2 beim Schlusslicht ETB SW Essen II im Kampf um den Klassenerhalt in der Niederrheinliga enorm wertvoll. Nach vier von sechs Spieltagen hat Langenfeld als Dritter mit einem ausgeglichenen Konto (2:2 Punkte) gute Chancen, sein Saisonziel zu erreichen.

Daniela Stegemann, Birgit Lorsbach, Nikola Ziehe und Nicole Ossendorf gewannen ihre Einzel, sodass Grün-Weiß bei der 4:2-Führung nur noch einen Zähler für den Gesamtsieg brauchte. Weil die Gäste aber alle drei Doppel zu ihren Gunsten entschieden, sprang sogar noch ein sehr klarer Erfolg heraus.

Damen 40, Niederrheinliga: EBT SW Essen II – TC GW Langenfeld 2:7. Einzel: Anja Wächter – Stegemann 0:6, 2:6; Wiebke Buhl – Birgit Donath 4:6, 6:4, 10:0 (Match-Tiebreak/Aufgabe Donath); Stefanie Schroth – Lorsbach 3:6, 1:6 (Aufgabe Schroth); Birgit Schiffmann – Elisabeth Mendl-Heinisch 1:6, 6:4, 11:9 (Match-Tiebreak); Susanne Schlipköther – Ziehe 1:6, 4:6; Alexandra Röder – Ossendorf 0:6, 0:6; Doppel: Wächter/Schiffmann – Stegemann/Donath 1:6, 0:6; Buhl/Schlipköther – Mendl-Heinisch/Ziehe 1:6, 7:5, 8:10 (Match-Tiebreak); Schroth/Röder – Lorsbach/Ossendorf 2:6, 3:6.

Die ersten GWL-Herren hatten in der 2. Verbandsliga gegen den mit Verstärkung aus Österreich und den Niederlanden angetretenen Tabellenführer TC Ohligs 1914 beim 3:6 keine Chance. Die einzigen Punkte für Langenfeld holten Alexander Schürmann und Lennart Voßgätter, die ihre Einzel überzeugend gewannen. Nach der vierten Niederlage im vierten Saisonspiel ist Grün-Weiß mit 0:4 Zählern weiter sieglos und schwebt als Letzter in großer Abstiegsgefahr.

Herren, 2. Verbandsliga: TC GW Langenfeld – TC Ohligs 1914 3:6. Einzel: Max Gierscher – Sandro Kopp 0:6, 1:6; Schürmann – Cornell Wette 7:6, 6:1; Dominik Hannig – Till Wegner 3:6, 3:6; Voßgätter – Karlson Wegner 6:3, 6:2; Alexander Jeuck – Stan Bormans 1:6, 1:6; André Jechorek – Dany Thrun 4:6, 2:6; Doppel: Gierscher/Hannig – Kopp/T. Wegner 2:6, 1:6; Schürmann/Voßgätter – Wette/Thrun 6:2, 6:1; Jeuck/Jechorek – K. Wegner/Bormans 0:6, 1:6.

Rückenwind für den weiteren Kampf um den Klasserhalt in der 2. Verbandsliga holten sich dagegen die ersten Herren 30, die den Tabellenletzten TC Rheinstadion Düsseldorf mit 6:3 bezwangen. Langenfeld geht mit 2:2 Punkten vom vierten Tabellenplatz aus in die entscheidende Partie am 15. Juni gegen den Fünften TC Sonsbeck (ebenfalls 2:2).

Herren 30, 2. Verbandsliga: TC GW Langenfeld – TC Rheinstadion Düsseldorf 6:3. Einzel: Marcel Stark – Tim Schnitzler 6:4, 2:6, 3:10 (Match-Tiebreak); Steffen Amelung – Matthias Küpfer 6:3, 4:6, 10:7 (Match-Tiebreak); Carsten Jacobi – Philipp Kaiser 4:6, 4:6; Sebastian Hahn – Tobias Börgens 6:0, 6:0; René Hübner – Arne Podewils 6:3, 6:7, 10:8 (Match-Tiebreak); Philipp Schwer – Tomislav Spahija 6:3, 6:3; Doppel: Stark/Amelung – Schnitzler/Börgens 5:7, 6:3, 10:7 (Match-Tiebreak); Jacobi/Schwer – Kaiser/Podewils 7:6, 6:7, 8:10 (Match-Tiebreak); Hahn/Hübner – Küpfer/Ulf-Christian Heeren 7:5, 6:2.

Mehr von RP ONLINE