Lokalsport: Glücklos: Baumberg verliert in Ratingen

Lokalsport: Glücklos: Baumberg verliert in Ratingen

Der Fußball-Oberligist hätte das 1:2 aber vermeiden können, wenn er seine Vorteile in der ersten Hälfte genutzt hätte.

Vielleicht wäre ein Unentschieden gerechter gewesen. Vielleicht wären mehr Tore gefallen, wenn der Unparteiische manche Szene anders beurteilt hätte - richtiger. Darüber dürfte der Fußball-Oberligist SF Baumberg (SFB) sicher länger grübeln, denn er verlor bei Ratingen 04/19 mit 1:2 (0:0). Jubeln durften die Hausherren, die den Erfolg entsprechend feierten. Ratingen (39 Punkte) verbesserte sich wieder auf Rang acht, während Baumberg (48) weiter Zweiter hinter dem SV Straelen ist (51).

SFB-Keeper Daniel Schwabke musste gegen Carlos Penan eingreifen (5.), doch der Rest der ersten Hälfte gehörte den Gästen. Und die zehnte Minute bot bereits einer dieser Szenen, in denen der Unparteiische Mike Henkies aus Essen Ärger auslöste - jetzt bei den Gästen. Robin Hömig passte bei einer Ecke auf Kapitän Ivan Pusic, der an der Strafraumgrenze direkt abschloss. Das Spielgerät rauschte ins Netz und es hieß 1:0 - dachten nicht nur die Sportfreunde. Kurz darauf herrschte Empörung, weil der Unparteiische den Treffer nach Rücksprache mit seinem Assistenten nicht gab. Begründung: Ratingens Torhüter Dennis Raschka sei durch einen im Abseits stehenden Baumberger die Sicht verdeckt gewesen.

Die Hausherren beschränkten sich vor der Pause auf einen Distanzschuss des Ex-Baumbergers Erkan Ari (16.), während der Tabellenzweite mehr vom Spiel hatte. Größtes Manko: Das Team von Trainer Salah El Halimi nutzte gute Chancen nicht konsequent oder trug Konter zu schlampig vor (24./25./29). Dann war Lopez Torres frei - und 04/19-Schlussmann Raschka rettete. Die folgende Ecke brachte die Kopfball-Gelegenheit für Max Nadidai (drüber/jeweils 36.). "Das haben wir in der ersten Hälfte nicht gut gemacht", fand 04/19-Coach Alfonso del Cueto, "nach der Pause war es viel besser." SFB-Kollege Salah El Halimi drückte es mit anderen Worten genauso aus: "Wir waren vor der Pause besser. Schade, dass es am Ende nicht gereicht hat."

Baumberg kam in der zweiten Hälfte schleppender in Schwung. Beim Kopfball von Mark Zeh (48.) und beim Schuss von Orhan Dombayci (51.) musste SFB-Torhüter Schwabke zweimal sein Können zeigen, bevor erneut der Spielleiter in den Mittelpunkt rückte. Als der Ball an der Hand von Kosi Saka landete, forderte Ratingen einen Elfmeter - den es nicht gab. Es war die nächste Fehl-Entscheidung, wie etwa Daniel Rey Alonso einräumte. Der Innenverteidiger der Sportfreunde, der nach einer langen Verletzungspause zum ersten Mal im Kader stand, hatte einen günstigen Blick auf die Szene: "Das war das klarste Handspiel, das ich mir vorstellen kann."

  • Lokalsport : 04/19 dreht Rückstand gegen Baumberg

Wenig später trug El Halimis Elf einen Konter über Roberto Guirino brillant vor und Robin Hömig erzielte das 1:0 (58.). Genau 120 Sekunden darauf war allerdings alles wieder offen, weil die SFB-Defensive zu zögerlich eingriff und Phil Spillmann zum 1:1 (60.) Maß nehmen durfte. Pech für Baumberg: Bei einer Abwehraktion erlitt Jörn Zimmermann eine Verletzung (61.) und musste runter. Dombaycis 2:1 (76.) für die Gastgeber hatte sich sogar angedeutet, weil das Zweikampf-Verhalten der Sportfreunde jetzt nicht mehr stimmte. "Ratingen hatte besonders nach dem 1:1 Oberwasser", bestätige El Halimi, "wir sind in dieser Phase ein bisschen zerfallen."

Sein Team erlitt einen weiteren Rückschlag. SFB-Kapitän Ivan Pusic sah für ein Foul der harmloseren Art die Gelbe Karte und war empört - mit Recht. Weil sich der 32-Jährige nicht beherrschen konnte, meckerte er weiter. Folge: Es gab die Gelb-Rote Karte (80.). Ratingen hatte anschließend noch eine Gelegenheit durch Ismail Cakici (82.), während Baumberg halbe gute Szenen durch Guirino (84.), Hömig (90.+1) und Nadidai (90.+2) verzeichnete. "Es ist gekommen, wie ich es mir gedacht habe", fand Erkan Ari, "weil Baumberg Fußball spielen will, bekommen wir Räume. Ich habe ja gesagt, dass die Chancen 50:50 stehen." Und vielleicht wäre ein Unentschieden tatsächlich gerechter gewesen.

Am Ostermontag geht es mit Nachholspielen weiter. Verrückt: Gewinnt Baumberg mit drei Toren Unterschied bei der SSVg. Velbert (Beginn 15 Uhr), kann es an die Tabellenspitze zurückkehren. Aber einige Spieler sind angeschlagen und Kapitän Pusic fehlt gesperrt. Ratingen 04/19 muss beim Vorletzten FSV Vohwinkel Wuppertal (Anpfiff 16 Uhr) vor allem aufpassen, dass es die Aufgabe nicht unterschätzt.

SF Baumberg: Schwabke, Zimmermann (63. Bhaskar), Saka, Fedler, Nadidai, Biskup, Pusic, Ilbay (60. Knetsch), Guirino (89. Ribeiro), Hömig, Lopez Torres.

(RP)
Mehr von RP ONLINE