1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Lokalsport: Glücklicher Spitzenreiter FC Monheim

Lokalsport : Glücklicher Spitzenreiter FC Monheim

Der Fußball-Bezirksligist machte aus dem 0:2 in Düsseldorf auf den letzten Drücker noch das 2:2-Unentschieden.

Die Bezirksliga-Fußballer des FC Monheim (FCM) mussten sich im Spitzenspiel beim SC SW Düsseldorf 06 mit einem 2:2 (0:1) begnügen - und benötigten selbst dafür eine gehörige Portion Dusel. "Der Punkt ist am Ende mehr als glücklich für uns, allerdings haben wir ihn uns in der Summe verdient", fand FCM-Trainer Dennis Ruess. Die Monheimer begannen im Stil eines Spitzenreiters und hatten das Spiel im Griff, während die vor dem Abpfiff auf Rang drei geführt Gastgeber (jetzt Zweiter) überraschend defensiv begannen. Trotz klarer Überlegenheit konnte der FCM vor dem Tor der Düsseldorfer keine echte Gefahr erzeugen.

"Es war die ewige Leier. Wir investieren unendlich viel, sind im letzten Drittel aber nicht zielstrebig genug", sagte Ruess. In der 33. Minute stellten die Gastgeber das Spiel auf den Kopf, als sie einen Ballverlust der Monheimer zum 1:0 nutzten. Kurz nach dem Wechsel reagierten die Gäste, weil sie in Matteo Agrusa und Benjamin Wadenpohl zwei Offensivkräfte und so direkt neuen Schwung brachten (50.).

  • Lokalsport : FCM III gewinnt internes Duell gegen die Zweite
  • Lokalsport : FC Monheim sucht seinen Rhythmus
  • Lokalsport : FC Monheim vermisst den Konkurrenzkampf

Dejan Lekic (52.) und Philipp Hombach (54.) hatten gute Chancen, doch es folgte der nächste Nackenschlag - als Düsseldorf nach einem schnörkellos vorgetragenen Angriff auf 2:0 erhöhte. (62.). Ergebnis: Die Monheimer warfen nun alles nach vorne - und bekamen Unterstützung durch den Unparteiischen, der auf Elfmeter entschied, als Matteo Agrusa zu Boden gegangen war. "Kann man geben, muss man aber nicht", fand Ruess. Bahadir Incilli verwandelte und brachte die Gäste auf 1:2 heran (75.). Kurz darauf stand der Schiedsrichter wieder im Mittelpunkt, als er das 2:2 von Agrusa anerkannte - obwohl der Monheimer im Abseits gestanden haben dürfte (77.). Dejan Lekic hatte kurz vor Schluss sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß (88.).

(mroe)