Basketball: Gipfeltreffen: Der Verfolger will alles geben

Basketball: Gipfeltreffen: Der Verfolger will alles geben

In der Basketball-Oberliga steht das Topspiel der Saison auf dem Programm, denn der Zweite SG Langenfeld (SGL) erwartet den ungeschlagenen Spitzenreiter BG Kamp-Lintfort (heute, 16 Uhr, Halle Wilhelm-Würz-Schule, Jahnstraße). SGL-Trainer Markus Dobke tritt jedoch auf die Euphoriebremse. "Kamp-Lintfort ist klarer Favorit und wird sich doppelt intensiv vorbereiten. Unser Training ist weniger optimal verlaufen. Ich erwarte ein volles Haus. Doch das wird kein Heimspiel, weil viele positiv verrückte Fans der BG mitreisen", glaubt Dobke.

Im Training fehlten die Stammkräfte Cem Karal und Martin Kampe (beruflich verhindert). Beide laufen jedoch gegen den Spitzenreiter auf. Dagegen fällt Adam Mekki (umgeknickt) als wichtiger Distanzschütze verletzt aus. "Wir werden kämpfen, weil wir nicht antreten, um zu verlieren. Die Mannschaft wird ihr Bestes geben und es eng halten", verspricht der Coach.

Die bisher einzige Saison-Niederlage kassierte Langenfeld (33 Punkte) vor ein paar Monaten mit dem 80:103 in Kamp-Lintfort (34). "Damals gab es nichts zu holen. Ich schiele auch nicht auf den direkten Vergleich. Ein Sieg wäre eine Überraschung und würde unserer tollen Saisonleistung das i-Tüpfelchen aufsetzen", findet Dobke.

(RP)
Mehr von RP ONLINE