1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Jugendfußball: Geschafft: Titelverteidiger wieder vorne

Jugendfußball : Geschafft: Titelverteidiger wieder vorne

Borussia Mönchengladbach gewann erneut den U-15-Cup – bei dem die Juniorenfußballer der Gastgeber Berghausen und Baumberg erwartungsgemäß chancenlos waren. Für beide war es vor allen Dingen eine wertvolle Erfahrung.

Es gab sicherlich schon Auflagen des Provinzial-U-15-Cups, bei denen sich die Dinge besser vorhersehen ließen. Bei der zehnten Ausgabe landete jetzt die SG Unterrath auf Platz vier – was eine doppelte Überraschung war. Erstens stand diese Mannschaft zuerst überhaupt nicht auf der Gästeliste. Zweitens war sie, ähnlich wie die beiden Gastgeber-Vereine SSV Berghausen und SF Baumberg, eindeutiger Außenseiter. Im 1. FC Kaiserslautern, dem 1. FC Köln, dem Vorjahressieger Borussia Mönchengladbach, dem FC St. Pauli und Fortuna Düsseldorf waren nämlich gleich fünf Klubs aus den höchsten Nachwuchsligen am Start (Regionalliga). Zu den Kandidaten auf den Sieg sollte auch der Nachwuchs von Hertha BSC gehören, der jedoch kurzfristig absagte.

Diese Nachricht war ein großes Problem für den Turnierorganisator Helmuth Höhn, weil er in kürzester Zeit noch einen Ersatz organisieren musste. "Man glaubt mir nicht, bei wie vielen Vereinen ich angerufen habe. Ich habe es beim VfB Stuttgart probiert, in Frankfurt oder bei Energie Cottbus", berichtete der 53-Jährige, für den so die ohnehin stressigen Tage vor dem Turnierstart noch anstrengender wurden. "Schließlich habe ich Toma Ivancic angerufen, den Trainer der SG Unterrath. Er sagte direkt, dass er es irgendwie schafft. Ihm und dem Verein gilt mein großer Dank", erklärt Höhn.

  • Lokalsport : Unterraths Juniorenfußballer kämpfen gegen den Abstieg
  • Lokalsport : Schwere Aufgaben für Unterraths Juniorenfußballer
  • Lokalsport : Juniorenfußballer der SG Unterrath gehen leer aus

Im Turnier war es dann ausgerechnet der nachgerückte Gast aus Düsseldorf, der für die große Überraschung sorgte. Unterrath bezwang den FC St. Pauli direkt mit 2:1, sodass am Ende in Gruppe A der zweite Platz heraussprang. Für den SSV Berghausen (abgeschlagen Letzter) lief es in der Gruppe weniger erfolgreich – aber für die Nachwuchsspieler der Hausherren war das Turnier eine tolle Erfahrung. "Der Hauptgrund war, dass unsere U 15 viele Abgänge zu verzeichnen hat", sagte Helmuth Höhn.

Ein ähnliches Abschneiden hatten die jungen Kicker der Sportfreunde Baumberg zu verzeichnen. "Es war schwer für die Jungs, hier etwas zu reißen. In erster Linie war es eine super Erfahrung", meinte Trainer Marko Basovic, dessen Team allerdings nicht alle Partien in der Gruppenphase bestritt. Das letzte Spiel gegen Borussia Mönchengladbach musste Baumberg wegen Spielermangels absagen.

"Wir hatten viele Verletzte und zusätzlich gab es die Disziplinlosigkeit eines Spielers, die schließlich mehrere interne Unstimmigkeiten zur Folge hatte. So haben wir beschlossen, nicht mehr anzutreten", erklärte Basovic. Dieses Vorgehen habe er zuvor auch mit dem Gladbacher Trainer abgestimmt. Turnier-Organisator Helmuth Höhn war trotzdem sauer: "Es ist ein Unding, wenn einer der gastgebenden Vereine bei einer Partie zurückziehen muss."

In sportlicher Hinsicht tat den Gladbachern der Ausfall aber nicht weh. Als Erster der Gruppe B bezwangen sie den 1. FC Köln (Gewinner Gruppe A) nach einem hochklassigen Finale und einem Elfmeterschießen mit 5:4 (1:1). Damit konnte die Borussia als erste Mannschaft überhaupt den Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Das Spiel um den dritten Platz gewann der 1. FC Kaiserslautern ebenfalls nach einem Elfmeterschießen mit 4:3 (1:1) gegen die SG Unterrath.

(mol-)