Lokalsport: FCL: Öztürk und Tsaprantzis wollen nur noch spielen

Lokalsport: FCL: Öztürk und Tsaprantzis wollen nur noch spielen

In dieser Woche gab es beim Fußball-Landesligisten FC Leverkusen eine grundlegende Veränderung. Chrisovalantis Tsaprantzis und Erkan Öztürk werden ihr Amt als Spielertrainer-Gespann nicht mehr ausüben und fortan nur noch als Spieler für das "Unternehmen Klassenerhalt" zur Verfügung stehen. "Wir befinden uns im Moment in einer schwierigen Situation und wollen uns voll auf das eigene Spiel konzentrieren. Zudem können zusätzliche Impulse von außen in dieser Lage nur helfen", sagt Tsaprantzis, der von "guten Gesprächen" mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Michael Kunz berichtete.

Letzterer wird die abstiegsbedrohte Mannschaft ab sofort übernehmen - eine bereits häufiger durchgeführte Praxis in den vergangenen Jahren. "Wir rangieren noch nicht auf einem Abstiegsplatz und haben alles in den eigenen Händen", betont Tsaprantzis, der mit seinem Team am Sonntag im Lokalderby auf den Nachbarn SV Schlebusch trifft.

(lhep)