1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

FC Monheim zieht locker in die nächste Runde ein

Fußball : FC Monheim zieht locker in die nächste Runde ein

Der Oberligist hatte beim Bezirksligisten Viktoria Buchholz keine großen Probleme – 4:0.

 Der Fußball-Oberligist FC Monheim (FCM) scheint für den Start in die Meisterschaft am kommenden Wochenende gut gerüstet zu sein, denn er setzte sich in der ersten Runde des Niederrheinpokals beim Bezirksligisten Viktoria Buchholz standesgemäß mit 4:0 (2:0) durch. „In Summe sind wir zufrieden. Allerdings müssen wir eigentlich konsequenter sein und die Partie früher für uns entscheiden. Am Ende haben wir auch einen gewissen Spannungsabfall gehabt. Das sind zwei Themen, die wir in der Meisterschaft ablegen müssen“, sagte Monheims Trainer Dennis Ruess.

Obwohl der Naturrasen des Duisburger Bezirksligisten in keinem guten Zustand war und sich neben den grenzwertig langen Grashalmen immer wieder kleine Blümchen und Pilze zeigten, ließen die Gäste von der ersten Minute an keine Zweifel am Ausgang der Partie aufkommen. Nach nur 40 Sekungen schob Dennis Engelman das Monheimer Spiel über die rechte Seite an und fand im Zentrum Benjamin Schütz, der den Ball zu Jannik Tepe weiterleitete – 1:0 (1.). Etwas später hätten die Monheimer bei einem Zweikampf von Schütz im Buchholzer Strafraum gerne einen Elfmeter gehabt, doch der Pfiff blieb aus (9.).

Der Favorit verschaffte sich durch schnelle Seitenwechsel immer wieder Raum. Schütz brachte zunächst nicht genug Druck hinter den Ball (20.) und Dennis Ordelheide versuchte einen Querpass auf Tepe – anstatt selbst den Abschluss zu suchen (25.). Auf der anderen Seite musste Keeper Johannes Kultscher bei einem Freistoß der Hausherren die einzige echte Prüfung bestehen (35.). Kurz vor dem Wechsel besorgte Ordelheide dann das 2:0 (43.), sodass Monheim einigermaßen beruhigt in die Pause ging.

Wenige Sekunden nach dem Wieder-Anpfiff hatte Tepe die nächste gute Gelegenheit (46.) und nach dem 3:0 (47./Freistoß) von Tobias Lippold war die Sache gelaufen. Deshalb nahm Ruess sofort seinen angeschlagenen Kapitän Tim Kosmala vom Feld, für den Denis Labusga auf den Platz kam (49.). Der umtriebige Ordelheide ließ zwei weitere gute Gelegenheiten zunächst liegen (50./61.), bevor er nach einer Hereingabe von Engelman seinen zweiten Treffer erzielte – 4:0 (62.). Monheim spielte nun den Rest der Partie in Ruhe herunter und hätte bei zwei guten Gelegenheiten von Bora Gümüs sogar höher gewinnen können (68./88.).

FC Monheim: Kultscher, Engelman, Incilli, Kosmala (49. Labusga), Gümüs, Lehnert, Schütz, Lippold, Norf (63. Meier), Ordelheide (75. Nosel), Tepe (69. Rüdingloh).