FC Monheim verliert in der Oberliga 2:3 gegen Ratingen 04/19

Fußball : Ratingen beendet Monheims Serie

Elfmal in Folge hatte der Tabellenzweite der Fußball-Oberliga nicht verloren, aber Ex-Profi Moses Lamidi trifft zweimal für die Gäste und sorgt so für den 3:2-Auswärtssieg der Ratinger. FCM-Trainer Dennis Ruess erkennt die Niederlage als verdient an.

Für die einen war es das Ende einer bärenstarken Serie, für die anderen der nächste Schritt in Richtung gesichertes Mittelfeld. Elfmal in Folge hatte der FC Monheim (FCM) in der Fußball-Oberliga zuvor nicht mehr verloren, doch nach dem 2:3 (1:0) im Heimspiel gegen Ratingen 04/19 ging der Tabellenzweite am Sonntag nach drei Monaten erstmals wieder als Verlierer vom Platz. Die Gäste setzten hingegen den Aufwärtstrend fort und holten seit der Neuanstellung von Trainer Frank Zilles nun sieben Punkte aus drei Spielen. „Der Sieg für Ratingen war am Ende nicht unverdient, auch weil wir wirklich nicht gut waren. Wir waren sehr fahrig im eigenen Ballbesitz und haben dem Gegner dadurch einiges ermöglichst“, sagte Monheims Trainer Dennis Ruess. Sein Gegenüber Zilles war zufrieden: „Die Jungs haben heute daran geglaubt, dass etwas möglich ist und haben das sehr gut gemacht. Ich denke, dass der Sieg verdient war.“

Schon im ersten Durchgang taten sich die Monheimer schwer, ihren Ballbesitz in gute Torgelegenheiten umzumünzen. Ganz im Gegenteil erlaubten sich die Hausherren immer wieder einfache Ballverluste und luden die hinten sicher stehenden Gäste zu Kontern ein. So gelangten die Ratinger immer wieder in ausgezeichnete Positionen, verpassten es aber, daraus Kapital zu schlagen: Entweder saß der letzte Pass nicht oder die Ratinger Offensive zögerte zu lange mit dem Abschluss. Exemplarisch dafür war die Chance von Tim Potzler, der in bester Abschlussposition wartete und wartete und schließlich von der Monheimer Defensive doch noch gestoppt wurde (42.).

Beinahe schien sich das für die Gäste zu rächen, denn kurz vor der Pause gingen die Monheimer, die bis auf eine scharfe Hereingabe von Tim Kosmala (37.) kaum gefährlich geworden waren, plötzlich in Führung: Robert Norf flankte von der linken Seite an den langen Pfosten, wo Dennis Ordelheide noch einmal querlegte und Julian Meier per Kopf das 1:0 besorgte (45.). „Der Rückstand hat uns aber nicht aus der Bahn geworfen. In der Kabine haben wir uns dann gesammelt und sind mit neuem Elan in die zweite Hälfte gestartet“, sagte Zilles. Nach dem Seitenwechsel setzte Meier mit seinem Distanzschuss das erste Ausrufezeichen (53.), ehe den Gästen der verdiente Ausgleich gelang. Ex-Profi Moses Lamidi, der im zweiten Durchgang zum Mann des Tages avancieren sollte, hatte einen langen Ball per Kopf verlängert, und plötzlich tauchte Yassin Merzagua frei vor Monheims Keeper Björn Nowicki auf – 1:1 (57.).

Nach einem Ballverlust im Monheimer Aufbau schalteten die Ratinger dann erneut schnell um und schickten Lamidi auf die Reise, der seine Mannschaft mit 2:1 in Führung brachte (71.). Auf der anderen Seite hatte der gerade ins Spiel gekommene Benjamin Schütz den Ausgleich auf dem Fuß, setzte seinen Heber frei vor Ratingens Keeper Dennis Raschka aber zu hoch an (75.). Kurz darauf machte es der Offensivmann besser: Nach einem Freistoß fand Tobias Lippold im Zentrum Schütz, der per Kopf das 2:2 besorgte (80.).

Den Schlusspunkt setzte aber wieder Lamidi: Im anderen Strafraum waren die Monheimer noch damit beschäftigt einen Handelfmeter zu fordern, als der 31-Jährige schon vor dem Monheimer Tor auftauchte und den 3:2-Siegtreffer besorgte (86.). Ratingen kletterte in der Tabelle damit auf Rang zehn (24 Punkte) und hat inzwischen einigermaßen beruhigende zehn Zähler Vorsprung auf die Abstiegszone. Kommendes Wochenende könnte im Heimspiel gegen den Tabellen-14. Sportfreunde Baumberg der nächste Schritt ins Mittelfeld gelingen. Der FCM bleibt trotz der Niederlage Zweiter (35 Punkte), der Vorsprung auf den Dritten Spvg. Schonnebeck verringerte sich aber auf drei Punkte. Vorne zieht der SV Straelen einsam seine Kreise.

Mehr von RP ONLINE