FC Monheim und der FC Kray trennen sich 2:2

Fußball-Oberliga : FC Monheim und FC Kray trennen sich 2:2

In der Fußball-Oberliga gibt es für das Team von Trainer Dennis Ruess ein Unentschieden in Kray. In Unterzahl vergeben die Gäste eine große Chance.

Die Oberliga-Fußballer des FC Monheim (FCM) holten im Spitzenspiel beim bisherigen Tabellenvierten FC Kray ein 2:2 (1:0) und bauten damit ihre Serie an ungeschlagenen Spielen weiter aus. „Es ist schwierig zu sagen, ob wir mit dem Punkt hier zufrieden sein können. Wir spielen die vielleicht beste erste Halbzeit, die wir je gespielt haben. Da wusste der Gegner gar nicht, was passiert. Aber am Ende lassen wir uns auf die Hektik ein und kommen dadurch aus dem Rhythmus. Das müssen wir besser machen“, sagte Monheims Trainer Dennis Ruess.

Er musste neben dem an der Schulter verletzten Philip Lehnert mit Tobias Lippold (Trainerlehrgang) noch einen zweiten Stammspieler aus der Mittelfeldzentrale ersetzen. Dennoch begannen die Gäste beeindruckend stabil und brachten die Begegnung gleich in den ersten Minuten unter Kontrolle. Nach einer schönen Ballstafette durch das Zentrum trieb Tim Kosmala das Spielgerät in Richtung Essener Kasten und bediente Jannik Tepe auf der linken Seite, dessen Hereingabe aber im letzten Augenblick abgefangen wurde (13.). Wenig später folgte die erste klare Torgelegenheit, als der FCM nach einem Ballgewinn schnell umschaltete und Mittelstürmer Dennis Ordelheide wenige Meter vor dem Tor zum Abschluss kam, im sensationell reagierenden Keeper Marius Delker aber seinen Meister fand (17.).

Die nächste Chance ließ sich der Monheimer Angreifer aber nicht entgehen: Chris Lange spielte den Ball aus der Verteidigung in die Tiefe, Tepe verlängerte per Kopf auf den startenden Julian Meier, der wiederum zehn Meter vor dem Tor Ordelheide fand – 1:0 (30.). „Wenn Dennis in der Postion zum Abschluss kommt, dann kannst du eigentlich ziemlich sicher schon zur Mittellinie gehen“, sagte FCM-Coach Ruess. Auch nach dem Führungstreffer blieben die Gäste am Drücker und drängten auf weitere Treffer: Nach einem sehenswerten Spielzug legte Robert Norf den Ball flach in den Rückraum, doch der Schuss von Kosmala strich knapp über das Gehäuse der Gastgeber (37.). Und auch kurz vor dem Pausenpfiff blieb dem FCM der zweite Treffer verwehrt, als Meiers Volleyschuss nach Kopfballablage von Ordelheide sein Ziel verfehlte (45.). „Wir haben die erste Halbzeit komplett beherrscht“, fand Ruess.

 Sein Team tat sich aber nach dem Seitenwechsel zunächst schwer. Dies nutzten die Hausherren und stellten kurz nach Wiederanpfiff unter Beweis, weshalb sie aktuell nach Spitzenreiter Straelen die zweitbeste Offensive der Liga stellen: Sie kombinierten sich schön in den Strafraum, hatten beim ersten Abschluss, der vom Innenpfosten wieder heraussprang, noch Pech, verwandelten dann aber den Abpraller zum 1:1-Ausgleich (52.). Der FCM zeigte jedoch prompt eine Reaktion, und ging nur zwei Minuten später wieder in Führung. Meier hatte einen Freistoß ins Zentrum gebracht, Essens Keeper Delker ließ den Ball fallen und FCM-Kapitän Yannic Intven staubte ab – 2:1 (54.). Nach einer schnellen Umschaltaktion hätten die Gäste den Sack womöglich sogar zumachen können, doch die Hereingabe von Kosmala war zu fest, als dass sie einer der drei mitgelaufenen Monheimer zum 3:1 hätte nutzen können (57.). Stattdessen kam Kray nach einem Ballgewinn zum erneuten Ausgleich (60.), der nach Ansicht der Monheimer aber nicht hätte zählen dürfen. „Vor dem Tor wird Incilli in die Hacken getreten, das ist für mich ein klares Foul“, sagte Ruess.

Spätestens jetzt war viel Hektik in der Partie, es reihte sich ein hitziger Zweikampf an den nächsten. Weil Kosmala sich zu ausgiebig beim Unparteiischen über dessen Entscheidungen beschwerte und dafür mit Gelb-Rot vom Platz flog (73.), musste der FCM die letzten 20 Minuten in Unterzahl bestreiten – und hatte dennoch die Chance zum Sieg: Ordelheide hatte sich auf außen  schön durchgesetzt, doch wieder fand der letzte Pass keinen Abnehmer (83.). So blieb es bei der Punkteteilung, durch die die Monheimer seit nun zehn Spielen ungeschlagen sind und in der Tabelle Zweiter bleiben.

FCM: Nowicki - Engelman (72. Rüdingloh), Kosmala, Lange, Intven, Incilli, Norf (90. Schütz), Meier (84. Gergery), Ordelheide, Gümüs, Tepe (78. Hombach). Tore: 0:1 (30.) Ordelheide, 1:1 (52.), 1:2 (54.) Intven, 2:2 (60.). Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte gegen Kosmala (73./Meckern)

Mehr von RP ONLINE