1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

FC Monheim spielt in der Oberliga beim TVD Velbert 1:1

Fußball : FCM kann mit Punkt in Velbert gut leben

Monheims Oberliga-Fußballer starten mit einem 1:1 beim TVD Velbert in die zweite Saisonhälfte. Tobias Lippold trifft per Elfmeter zum Ausgleich, vergibt dann aber vom „Punkt“ aus den möglichen Siegtreffer. Trainer Dennis Ruess kann mit dem Auswärtspunkt dennoch gut leben.

Nachdem Sturmtief „Sabine“ dem Amateurfußball am vergangenen Wochenende einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, rollte der Ball nun endlich wieder in der Oberliga Niederrhein. Für den Tabellenzweiten FC Monheim ging es zum TVD Velbert. Bereits am Samstag trennten sich beide Teams nach einem intensiven Spiel 1:1 (1:1).

Trotz einer Differenz von zehn Tabellenplätzen vor dem Spiel zwischen Monheim und dem zwöftplatzierten TVD war FCM-Trainer Dennis Ruess nicht unzufrieden mit dem Punkt. „Man muss da das Tabellenbild in gewisser Weise geraderücken. Velbert hat ein richtig gutes Team mit hoher Qualität und einigen Spielern mit Regionalligaerfahrung. Wir haben gegen einen guten Gegner auswärts einen Punkt geholt, und das geht so in Ordnung“, sagte Ruess.

In der Tat zeigte das Heimteam direkt von der ersten Minute an, dass es keinesfalls gewillt war, Monheim die Punkte zu schenken. Velbert begann stark und hatte in den ersten zehn Minuten drei klare Torchancen, die FCM-Keeper Johannes Kultscher bravourös vereitelte. Auch im weiteren Verlauf hatte Monheim große Probleme und ging folgerichtig in der 25. Minute in Rückstand, als der FCM einen Eckstoß schlecht verteidigte und Maik Bleckmann zur 1:0 Führung für die Hausherren traf. „Die ersten 25 Minuten waren sehr schlecht von uns. Wir hatten vorne kein Anlaufen und waren hinten ungewohnt nachlässig. Wir können froh sein, nicht zwei oder drei Gegentore bekommen zu haben“, haderte Ruess mit dem Beginn. Allerdings währte die Führung nur vier Minuten. In der 29. Minute bekamen die Monheimer einen Elfmeter zugesprochen, den Tobias Lippold zum 1:1-Ausgleich sicher versenkte.

Im Anschluss wurde Monheim hinten sicherer, und es ging mit dem Unentschieden in die Pause. Zum zweiten Durchgang wechselte Ruess zweimal, und Monheim kam tatsächlich besser ins Spiel. Zwar hatten die Gäste zunächst Glück, dass ein Velberter Kopfball nur am Pfosten landete, aber der FCM hatte das Spiel nun besser unter Kontrolle und kam in der 55. Minute zu einer großen Chance, als Tim Kosmala freistehend vergab.

Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei Monheim der Führung in der 70. Minute besonders nahe kam. Beim zweiten Elfmeter der Begegnung für den FCM vergab Lippold allerdings. Auch Philipp Hombach (74.), Philip Lehnert (85.) und Robert Norf (89.) hatten keinen Erfolg, sodass es bei der Punkteteilung blieb. „In der zweiten Hälfte war es ein ansehnliches Spiel. Wir sind auf einen guten Gegner getroffen und haben auswärts einen Punkt geholt. Damit können wir leben“ resümierte Ruess nach der Partie.

FC Monheim: Kultscher, Incilli, Engelmann, Intven (74. Lehnert), Lange, Kosmala, Schiffer (46. Ordelheide), Norf, Lippold, Meier (65. Schütz), Labusga (46. Hombach). Tore: 1:0 (25.), 1:1 Lippold (29. Elfmeter). Bes. Vorkommnis: Lippold vergibt Elfmeter. (70.)